Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Verabschiedung der langjährigen Vorsitzenden

Ehepaar Freiheit scheidet nach 13 Jahren aus dem Au-Bad Feilnbacher SPD-Vorstand aus

Bei der Verabschiedung würdigte (von links) die SPD-Kreisvorsitzende Alexandra Burgmaier die Leistungen der scheidenden Vorstandsmitglieder im SPD-Ortsverein Au-Bad Feilnbach, Karin und Horst Freiheit.
+
Bei der Verabschiedung würdigte (von links) die SPD-Kreisvorsitzende Alexandra Burgmaier die Leistungen der scheidenden Vorstandsmitglieder im SPD-Ortsverein Au-Bad Feilnbach, Karin und Horst Freiheit.
  • VonPeter Strim
    schließen

Neben der Realisierung von Projekten, führte die ehemalige Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Au-Bad Feilnbach, Karin Freiheit, zahlreiche Aktionen durch. Nun verlässt sie nach 13 Jahren den Vorstand, um Zeit für etwas Neues zu haben.

Bad Feilnbach – Dreizehn Jahre stand Karin Freiheit als Vorsitzende dem SPD-Ortsverein Au-Bad Feilnbach vor und hat sich aus persönlichen Gründen für den Rückzug ins Privatleben entschieden (wir berichteten). Auch ihr Ehemann Horst, der in den vergangenen dreizehn Jahren für solide Finanzen des SPD-Ortsvereins sorgte, stand für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung.

Die SPD-Kreisvorsitzende und Stellvertretende Landrätin Alexandra Burgmaier, Eugen Thierauf als neugewählter Vorsitzender sowie die langjährigen Weggefährten Peter Strim (Zweiter Vorsitzender und ehemaliger Schriftführer) und Martina Gernstl (Revisorin, und ehemalige Fraktionskollegin im Bad Feilnbacher Gemeinderat) würdigten die Verdienste der beiden scheidenden Vorstandsmitglieder.

Karin und Horst Freiheit traten am 1. Februar 2009 dem SPD-Ortsverein bei. Nur wenige Wochen danach wählten die Mitglieder Karin Freiheit einstimmig zur Nachfolgerin von Gorch Pollow, der aus gesundheitlichen Gründen sein Amt für eine Periode zur Verfügung stellte. Freiheit, bis 2009 „Parteifrei“ und Pollow „SPD“, vertraten die Interessen der Bürger im Bad Feilnbacher Gemeinderat als starke Oppositionsfraktion.

Zu den markantesten Projekten der langjährigen Vorsitzenden gehört die Organisation eines Bauwagens für Jugendliche hinter dem Wertstoffhof, erfolgreiche Ferienprogramme, das Projekt „Wie Radio beim BR gemacht wird“, der Besuch des Leitzachwerks auf Initiative von Strim (Mitarbeiter bei den Stadtwerken München) und der Kakob-Ohel-Synagoge. Mit Stolz erinnert sich die scheidende Vorsitzende auch an die erfolgreichen Durchführungen von Aktionen wie die Lärmreduzierung BAB Dettendorf, an die Realisierung des Kreisels Kreuzstraße, der Ampel in Au sowie des Nahverkehrsplans und hervorragend organisierte Vorträge, darunter „Biogas – Fluch oder Segen“, „Feuerwehrfinanzierung, „Wolf in der Region“ oder „Für und Wider Groko“.

Respekt für die ehemaligen Vorstandsmitglieder

2009 trat Horst Freiheit die Nachfolge des langjährigen Kassiers Alois Melchert an. Das Interesse an der Sozialdemokratie ohne Parteizugehörigkeit begann für den mittlerweile 74-jährigen Finanz- und Wirtschaftsexperten in seiner Bremer Zeit und der dortigen Arbeiterschaft. In Süddeutschland, insbesondere in Bad Feilnbach, versuchten Gruppierungen abseits der SPD, ihn für Ämter als Kassier, Kassenprüfer oder Finanzexperten zu gewinnen. Gefragt war sein Fachwissen bei örtlichen Vereinen, im Gewerbeverband Bad Feilnbach und anderen bedeutenden Einrichtungen. Parteilich fühlte er sich zur Sozialdemokratie hingezogen und trat, den Rücken seiner Frau und dem Ortsverein stärkend, der SPD bei. Für ihn bedeutete die Mitgliedschaft im SPD-Ortsverein Au-Bad Feilnbach über den Tellerrand hinaus zu blicken. So war er über mehrere Jahre Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger der SPD.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier. +++

Wie Burgmaier betonte, war Karin Freiheit als Vorsitzende, als Gemeinderätin und anderen Bereichen sehr engagiert. Die Entscheidung, sich Zeit für einen neuen Lebensabschnitt zu nehmen, sei bei beiden nachvollziehbar und mit Respekt zu würdigen.

AN

Mehr zum Thema

Kommentare