Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Altersmediziner aus Leidenschaft

Dr. Rainer Ahrens baut als Chefarzt die Rehaklinik für Geriatrie in Bad Feilnbach auf

Dr. Rainer Ahrens wird ab dem 1. April die Fachklinik für geriatrische Rehabilitation am Blumenhof in Bad Feilnbach aufbauen. Für sein Team sucht er Menschen, die seine Leidenschaft für die Altersmedizin teilen.
+
Dr. Rainer Ahrens wird ab dem 1. April die Fachklinik für geriatrische Rehabilitation am Blumenhof in Bad Feilnbach aufbauen. Für sein Team sucht er Menschen, die seine Leidenschaft für die Altersmedizin teilen.
  • Kathrin Gerlach
    VonKathrin Gerlach
    schließen

Altersmedizin ist seine Berufung. Dr. Rainer Ahrens schaut nicht allein auf die Defizite älterer Patienten, sondern vor allem auf ihre Ressourcen. Ab 1. April baut er als Chefarzt eine neue Fachklinik für geriatrische Rehabilitation in Bad Feilnbach auf.

Bad Feilnbach – Mit qualitativ hochwertiger Behandlung und mit Zuwendung steht Dr. Rainer Ahrens betagten Menschen zur Seite – bei der Überwindung akuter Krankheiten und der Wiedererlangung von so viel Selbstständigkeit und Lebensqualität wie möglich. Nun baut er die neue Fachklinik für geriatrische Rehabilitation in Bad Feilnbach auf. Eine neue Herausforderung, auf die er sich freut, denn: „Hier kann ich für die Menschen, die mir am Herzen liegen, viel erreichen.“

100 Mitarbeiter für neue Rehaklinik

Medical Park baut gerade die Bettenhäuser „Glockenblume“ und „Bergklee“ am Blumenhof um. In den nächsten Monaten entstehen dort drei moderne Stationen für geriatrische Rehabilitation mit 57 Einzel- und zwölf Doppelzimmern für 81 Patienten, mit stationsnahen Therapie- und Aufenthaltsräumen. Im Frühsommer soll die neue Rehaklinik eröffnen. Bis dahin werden mindestens 100 neue Mitarbeiter gesucht: Ärzte, Pflegende, Therapeuten und Servicepersonal.

Große Expertise in der Geriatrie

Beim Aufbau der neuen Rehaklinik kann Ahrens als Facharzt für Innere Medizin und als Geriater auf eine langjährige fachliche Expertise zurückgreifen. Er ist ein Modellierer, hat eine geriatrische Behandlungseinheit am Klinikum Augsburg aufgebaut und geleitet sowie an der Zertifizierung eines Alterstraumazentrums an der Helios Klinik München Perlach mitgewirkt.

Er weiß um die Fragilität der Gesundheit im fortgeschrittenen Lebensalter. „Mit den Jahren nehmen die natürlichen Reserven ab, die trotz Multimorbidität eines Menschen den Funktionszustand seines Körpers aufrechterhalten“, erklärt der 58-jährige Bad Tölzer. Schon ein Stressfaktor wie ein Bruch sei oft wie ein letzter Tropfen, der das System zum Entgleisen bringe.

Deshalb komme es in der Altersmedizin auf ein kompetentes Team ganz besonders an: „Das für dieses Fachgebiet brennt und versiert mit den besonderen Herausforderungen der Altersmedizin umgehen kann“, beschreibt er. Hierzu gehören neben den häufigen Störungen der Hirnfunktion, der Neigung zu Komplikationen und akuten Verschlechterungen auch die Vielzahl verordneter Medikamente (Polypharmazie) sowie die Symptomarmut und der Symptomwandel.

„Geriatrie ist eine Supraspezialisierung“, beschreibt Ahrens: „Sie schließt Fachkenntnisse aus ganz unterschiedlichen medizinischen Fachrichtungen wie Neurologie, Innere und Allgemeinmedizin, Chirurgie, Orthopädie und Psychiatrie ein.“ Genauso wichtig seien aber auch Therapeuten, Sozialdienst, eine enge Vernetzung in der Region und vor allem die Angehörigen der Patienten. „Für die nachhaltige Sicherung des Behandlungserfolgs kommt es auf eine gute Zusammenarbeit mit Hausärzten, Pflegediensten und weiterversorgenden Einrichtungen an“, umreißt Ahrens das Netzwerk.

Ziel ist es, Pflegebedürftigkeit zu verhindern. Deshalb sollen die Patienten in der Reha ihre Mobilität verbessern, ihre Alltagskompetenz zurückerlangen, um ihre Selbstständigkeit zu erhalten und nach der Rehabilitation wieder in ihr häusliches Umfeld zurückkehren zu können.

„Wir stellen die Weichen dafür, dass ein betagter Mensch nach der Rehabilitation in ein funktionierendes Alltagskonstrukt entlassen wird, das seinen Wünschen und Möglichkeiten entspricht.“ So ließen sich Isolation und Einsamkeit im Alter verhindern.

Die Nähe der Klinik für neurologische Rehabilitation im Reithofpark sieht Ahrens als großen Vorteil an. „Zu den besonderen Herausforderungen in der Altersmedizin zählt auch die Empfindlichkeit des Gehirns“, erklärt der Geriater. So könnten Stressfaktoren zu Funktionsstörungen wie Verwirrtheitszuständen oder einer plötzlichen Verschlechterung vorheriger Leistungen führen. „Die Schnittmenge mit der Neurologie ist groß. Im ärztlichen Konsil können wir mit dem Team von Professor Peter Young die optimalen Therapievorschläge erarbeiten.“

Neue Strukturen zu etablieren, ist eine Leidenschaft von Dr. Rainer Ahrens. „Deshalb zieht es mich auch nach Bad Feilnbach“, erklärt er. Sein neues Team will er mit seiner Faszination für die Altersmedizin motivieren und dazu befähigen, betagte Menschen mit Kompetenz und Zuwendung zu betreuen, um ihnen nach akuter Erkrankung wieder eine Teilhabe am Leben zu ermöglichen.

Auch seine Spezialisierungen in der Alterstraumatologie, für Mobilitätsstörungen sowie Intensiv- und Notfallmedizin für ältere Patienten wird er im neuen Team einbringen, um seinen Traum von hochwertiger Altersmedizin in Bad Feilnbach zu leben.

Zur Person

Dr. Rainer Ahrens ist 58 Jahre alt. Er lebt mit Frau und Tochter in Bad Tölz. Der gebürtige Bayer studierte von 1985 bis 1992 an der Georg-August-Universität Göttingen und an der Ludwig-Maximilians-Universität München Medizin. Es ist Facharzt für Innere Medizin mit Spezialisierungen für Geriatrie, Notfallmedizin, Sozialmedizin und spezielle internistische Intensivmedizin.

Bis zum 31. März ist Dr. Ahrens noch als chefärztlicher Leiter der Akutgeriatrie an der Helios Klinik München Perlach und Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin tätig. Zuvor war er als leitender Oberarzt der Medizinischen Klinik III/Geriatrie am Helios Klinikum München West.

In den vergangenen 15 Jahren arbeitete der 58-Jährige als leitender Oberarzt in geriatrischen Abteilungen der München Klinik Neuperlach, des Diakoniewerks München Maxvorstadt sowie als Sektionsleiter des Klinikums Augsburg. Zudem war Dr. Ahrens als leitender Oberarzt an der Klinik für Innere Medizin der Romed-Klinik Bad Aibling tätig.

Zu geriatrischen Teams gehören speziell qualifizierte Mitarbeiter

Altersmedizin ist eine besondere Herausforderung, da es bei älteren Patienten zu unerwarteten Akutsituation kommen kann. Um Risiken rechtzeitig zu erkennen und die richtigen Maßnahmen einzuleiten, ist in den Notaufnahmen der Kliniken ein geriatrisches Screening erforderlich, dem sich bei Bedarf eine geriatrische Beurteilung und Empfehlung anschließt.

Hierbei kann es sich um Anpassungen der Medikation, frühzeitige Einschaltung des Sozialdienstes, Übernahme in eine Akutgeriatrie zur spezialisierten altersmedizinischen Akutbehandlung mit begleitender Frührehabilitation oder auch um die Einleitung einer geriatrischen Rehabilitation im Anschluss an die Behandlung im Akutkrankenhaus handeln.

Eine geriatrische Rehabilitation kann aber auch direkt von der Arztpraxis beantragt werden. „Ausgangspunkt der geriatrischen Therapie ist das geriatrische Assessment. Dieses ist ein interdisziplinärer multidimensionaler diagnostischer Prozess, bei dem die einzelnen Berufsgruppen des geriatrischen Teams Probleme und Ressourcen genau untersuchen und das gemeinsame Vorgehen in einem Behandlungsplan festlegen, der den Wünschen der Patienten und deren Angehörigen entspricht“, erläutert Dr. Rainer Ahrens.

Dabei wird der Behandlungserfolg in einer wöchentlichen Teambesprechung überprüft und der Therapieplan angepasst. Das geriatrische Team besteht aus speziell qualifizierten Mitarbeitern der Berufsgruppen Ärztlicher Dienst, Pflege, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Psychologie sowie dem teamintegriert arbeitenden Sozialdienst und der ärztlichen Behandlungsleitung mit der Qualifikation Geriatrie.

Fachkräftetag am 13. Februar

Ein Fachkräftetag findet am Sonntag, 13. Februar, von 10 bis 14 Uhr, im Medical Park Bad Feilnbach Blumenhof statt. Für die neue Rehaklinik werden Mediziner, Pflegekräfte und Therapeuten gesucht, die die Leidenschaft für die geriatrische Rehabilitation teilen.

Für Fachkräfte besteht die Möglichkeit zu Führungen durch die Geriatrie im Bau und zum Gespräch mit den Bereichsleitern. So können sie sich unverbindlich einen Eindruck von Arbeitgeber und Arbeitsumfeld machen. Es gilt die 2G-Plus-Regel. Ein kostenfreier Schnelltest wird vor Ort angeboten.

Mehr zum Thema

Kommentare