Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Prüfungen und Show-Training

Die „Little Dragons“ von Bruckmühl: Warum 100 junge Kampfsportler die Zuschauer zum Weinen bringen

Mit voller Konzentration wurden die vorgegeben Prüfungsaufgaben im Team angegangen.
+
Mit voller Konzentration wurden die vorgegeben Prüfungsaufgaben im Team angegangen.

Eine bunte und beeindruckende Mischung von gelebter Kampfsporttradition, Demut, Konzentration, Disziplin, Mut und Dynamik sowie eine gesunde Portion Emotion, boten das Showtraining mit Gürtelprüfung der Bruckmühler „Little Dragons“.

Bruckmühl – Unter den kritischen Augen von Wolfgang Röder, 5. Dan und Cheftrainer der „Kleinen Drachen“, sowie dem Trainer-Duo Zoe Peter, 4. Dan, und Kevin Hordt, 3. Dan, zeigten knapp 100 junge Kampfsportler im Alter von drei bis 15 Jahren ihr erlerntes Können. Bei der beeindruckenden Leistungsdemonstration waren von den jungen Taekwondo-Athleten auf Basis der Regularien der World Taekwondo Föderation je nach individuellem Ausbildungs- und Leistungsstand, Alter und „Farb-Gürtel-Graduierung“, vorgegebene Prüfungsaufgaben zu absolvieren.

Emotionen schwappten über

Dazu gehörten Koordinationsaufgaben, diverse Schlagfolgen, Fuß- und Handkombinationen sowie ab der Grüngürtel-Graduierung zusätzliche Bruchtest mit Händen und Füßen. Den Schlusspunkt setzten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden diverse Kampfsituationen gegen „imaginäre“ Gegner. Die einzelne Prüfungsdauer variierte dabei zwischen 15 und 30 Minuten.

Isabella Toma bei der mentalen Vorbereitung zum Bruchtest mit Chef-Trainer Wolfgang Röder.

Bei den abschließenden, umjubelten Ehrungen mit Urkunden, Ehrenmedaillen für hohe Punktzahlen und der Überreichung der neuen Farb-Gürtel, schwappten die Emotionen teils auch auf die Eltern über, die die eine oder andere Träne vergossen.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier. +++

Dementsprechend positiv fiel dann auch das Fazit von dem Chef-Coach aus: „Alle `Little Dragons´ haben die Herausforderungen konzentriert, engagiert und couragiert angenommen und gemeistert. Die große Anzahl der tollen Zuschauer hat für eine beeindruckende Szenerie gesorgt, es war rundherum ein Erlebnis“.

Mehr zum Thema

Kommentare