Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Monika Riedle erzielt den besten Schuss der Saison

Die Bruckmühler Freischützen haben eine neue Königin

Die neuen Schützenkönige (von links) Michael Dobler, Monika Riedle und Ulli Riedle.
+
Die neuen Schützenkönige (von links) Michael Dobler, Monika Riedle und Ulli Riedle.

Nach langer Pause konnte die Bruckmühler Freischützen endlich wieder ihre Saison traditionell abschließen. Dabei wurden die neuen Könige geehrt.

Bruckmühl – Nach zwei Jahren Abstinenz konnten die Bruckmühler Freischützen die Schießsaison 2021/22 endlich wieder mit ihrer traditionellen Königsproklamation beschließen. An diesem Abend verkündet der Schützenmeister Franz Josef Reinartz nicht nur die Namen der neuen Könige, sondern auch weitere Leistungen der einzelnen Schützen in der abgelaufenen Saison.

Die Beteiligung der aktiven Freischützen war noch geringer als vor der Coronazeit. Doch im Verlauf der Saison entwickelte sich ein intensiver sportlicher Wettkampf um die Königswürde, sodass Schützenmeister Reinartz am Abend der Proklamation folgende Teilnehmer würdigen konnte: Schützenkönigin ist Monika Riedle. Wurstkönig und damit zweiter des Wettbewerbs wurde Michi Dobler. Den Titel des Breznkönigs und damit den dritten Platz holte sich Uli Riedle.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Auf weitere sportlichen Einzelnennungen verzichteten die Freischützen Bruckmühl auch in dieser Saison aufgrund der coronabedingten geringen Schießbeteiligung, die kein repräsentatives Ergebnis erbrachte. Dieser kleine Schönheitsfehler störte die Festteilnehmer aber nicht und sie feierten ihre neuen Könige.

Für den Herbst freuen sich alle aktiven Freischützen auf die Einweihung der neuen Schießstände im Bürger- und Kulturhaus, die gemeinsam mit den Edelweißschützen eingerichtet und benutzt werden.

re/AN

Mehr zum Thema

Kommentare