Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ERÖFFNUNGS-ARBEITSEINSATZ BEIM SVB

Sportverein Bruckmühl bereitet Volleyballplätze für Saison vor

Jonas Kölling (links) und Max Schönberger und hechteten nach getaner Arbeit mit viel Elan bei den ersten Ballwechseln über das glatt gezogene Sand-Parkett. Neuwirth
+
Jonas Kölling (links) und Max Schönberger und hechteten nach getaner Arbeit mit viel Elan bei den ersten Ballwechseln über das glatt gezogene Sand-Parkett.

Bei einem Arbeitseinsatz des SV Bruckmühl fanden sich rund zwei Dutzend Sportler der Sparte Volleyball ein, um die Sportplätze für die Saison vorzubereiten. Nach rund drei Stunden Arbeit wurden die fertigen Volleyballplätze von den Spielern gleich eingeweiht.

Bruckmühl – Die Volleyballer des SV Bruckmühl (SVB) überzeugten vor Kurzem wieder einmal mit großen Teamplayerqualitäten.

Gut zwei Dutzend Schmetterball-Fans, von Jugendspieler bis zum Senior, waren der Einladung von Spartenchef Thomas Günzl mit einer großen Portion Arbeitslust zum Eröffnungs-Arbeitseinsatz auf dem Beachvolleyball-Gelände gefolgt.

Mit Arbeitshandschuhen, Eimern, Schaufeln, Schubkarren, Spaten und Astscheren sowie Sägen bestens ausgestattet ging es um 11 Uhr auf dem Areal rund. Auf dem zeitlich gut getakteten Arbeitsplan standen das Aufdecken der beiden Beach-Felder, das Anbringen der Spielfeldlinien sowie der Aufbau der Spielnetze.

Helfer verteilen mehrere Tonnen Sand auf Spielfeldern

Besonderes Augenmerk wurde auf das Feintuning der beiden Sandplätze gelegt. So wurden mehrere Tonnen von feinstem Sand mit einer Vielzahl von unterschiedlichsten Rechen gleichmäßig über die beiden Spielflächen verteilt. Parallel dazu erhielten auch die Außenanlagen noch ihre passende Pflege.

Nach drei Stunden war der „Arbeitsspuk“ vorbei. „Der Kessel steht unter Druck, jetzt kann es losgehen“, zeigte sich Spartenchef Günzl zufrieden.

Ordentlich bei der Arbeit: (von links) Antonia Röhlich, Magdalena Obermeier, Udo Zierhut sowie Thomas Willibald und Matthias Zierhut glänzten mit perfektem Rechen-Handling beim Abzug der Sandplätze.

Auch das Wetter erwies sich an dem Arbeitstag als Volleyball-Fan. Genau zu dem Zeitpunkt, als die letzten Arbeitsgeräte in den Autoanhängern verstaut waren, begann es leicht zu Nieseln.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Davon ließen sich aber die Volleyball-Enthusiasten nicht schrecken, zogen die Turnschuhe aus und legten unter die erste Trainingseinheit ein. Nach den ersten Ballwechsel mit der ein oder anderen Flugeinlage waren die Sportler des SVB glücklich. „Das ist schon ein tolles Gefühl, den feinen Sand wieder zwischen den Zehen zu spüren“, freute sich Christine Ströbel.

Mehr zum Thema

Kommentare