BILANZ DER BÜCHEREI

Das haben die Bruckmühler im Corona-Jahr gelesen

Auch in der Lockdown-Phase ist das Bücherei-Team voll beschäftigt (von rechts) Petra Divko (Leiterin), Hildegard Höß, Anna Weigl, Tanja Mertes und Sonja Kober.
+
Auch in der Lockdown-Phase ist das Bücherei-Team voll beschäftigt (von rechts) Petra Divko (Leiterin), Hildegard Höß, Anna Weigl, Tanja Mertes und Sonja Kober.
  • vonJohann Baumann
    schließen

Die Ausleihen konnten im Corona-Jahr 2020 noch gesteigert werden: 127.346 Medien sind in der Bruckmühler Bücherei ausgeliehen worden – 2019 waren es 123.369. Obendrein nahm die Zahl der Lese-Anmeldungen zu. Wie es heuer mit dem Programm ausschaut, was das Team derzeit macht und was die Bruckmühler am liebsten gelesen haben, lesen Sie hier.

Bruckmühl – Auch für die Büchereien brachte Corona große Probleme. Die Gemeindebücherei Bruckmühl musste im Frühjahr vom 16. März bis 10. Mai sowie seit dem 1. Dezember schließen. Doch sie hat der Pandemie erfolgreich getrotzt. Gegenüber 2019 konnten die Ausleihen sogar von 123.369 auf 127.346 gesteigert werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Ausleihverlängerungen als Ausleihen gewertet wurden.

E-Medien auf dem Vormarsch

Ein deutlicher Anstieg war nicht zuletzt pandemiebedingt bei den E-Medien (Onleihe) mit 9 991 (Vorjahr 8 290) zu verzeichnen. „2020 war ein herausforderndes Jahr, das wir als Büchereiteam aber nicht als ganz großes Drama betrachtet haben“, stellt Büchereileiterin Petra Divko fest. „Wir haben uns an die Gegebenheiten angepasst und die Hygienemaßnahmen streng eingehalten.“

In der Bücherei sind 26.471 „physische Medien“ ausleihbereit, davon 19.061 Prints und 7 410 Non-Prints. Die Anzahl der Zeitschriften-Abos beträgt 46. Über den Verbund „Südbayern Onleihe“ (SübO) stehen zudem 26.657 E-Medien zur Verfügung. Ferner freute sich die Bücherei-Chefin 2020 über 216 Leser-Neuanmeldungen – 2019 waren es 211.

+++ Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

An der Spitze der „Ausleihe-Hitparade 2020“ standen bei den Erwachsenen „Die Sonnenschwester“ von Lucinda Riley und „Draussen“ von Volker Klüpfelund. Als Sachbuch „Was koch‘ ich heute? Vol. 2“ von Claudia Conrath. Als beliebtester Kinder-Jugendroman erwies „Die drei !!! – Geheimnis auf dem Ponyhof“ von Jule Ambach. Das am meisten ausgewählte Bilderbuch war „ZOGG“ von Axel Scheffler.

Spider-Man bei den Erwachsenen hoch im Kurs

Bei den Hörbüchern stand bei den Großen „Der Tote im Schnitzelparadies“ von Jo Fischler, bei der Jugend „Die drei !!!“ und „Gregs Tagebuch“ und bei den Kleinen alle „Paw Patrol“-Hörbuchfolgen an der Spitze. Bei den DVD’s lag bei den Erwachsenen „Spider-Man – Far From Home“, bei den Jugendlichen „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ und bei den Kindern „Paw Petrol“ vorne.

Bei den Zeitschriften griffen die Erwachsenen am häufigsten zu „Wohnen & Garten“, „Brigitte Woman“ und „Good Health“ und die Kinder zu „Wendy“. Die seit 2019 angebotenen Tonies erfreuen sich sehr großer Beliebtheit.

E-Books können auch ausgliehen werden

Seit Herbst 2020 hat die Bücherei auch „mobi Hörsticks“ (Hörbücher auf USB-Stick) im Angebot. Zum Ausprobieren der Onleihe können außerdem zwei neue Tolino E-Book-Reader ausgeliehen werden. „2020 mussten viele Veranstaltungen coronabedingt abgesagt werden wie beispielsweise Bilderbuchvorstellungen, Klassenführungen und Einführungen für Kindergärten“, so Divko. Stattfinden konnte beispielwesie die Autorenlesung „Krokofil“ mit Armin Pongs. Der Sommerferien-Leseclub konnte dafür mit großer Resonanz stattfinden, statt der üblichen Abschlussparty gab es jedoch nur eine interne Preisverleihung. An den vier Adventsonntagen wurde jeweils ein Rätsel online auf der Bücherei-Homepage angeboten, das regen Zuspruch fand.

Lesen Sie auch:

Was die Kolbermoorer im Coronajahr 2020 gelesen haben

Und wie schuat es heuer aus? „Die Veranstaltungsplanung hängt von der Pandemie-Entwicklung ab“ erläutert Divko. „Es wird schwierig sein, in 2021 ein adäquates Angebot zu machen.“ Auf jeden Fall soll der Sommerferien-Leseclub oder etwas Vergleichbares durchgeführt werden.

Medien werden ausgemistet

In Hinblick auf die „neue“ Bücherei im neuen Bürger- und Kulturhaus wird der Bestand gesichtet und in Hinblick auf Alter und Zustand der Medien ausgemistet. „Außerdem nutzen wir den Lockdown, die Systematik, nach welcher die Sachbücher aufgestellt sind, auf die nutzerfreundliche ,Klartext-Systematik‘ umzustellen. Solche Tätigkeiten lassen sich nur schwer neben dem Publikumsverkehr durchführen, denn die Regale müssen leergeräumt und wieder neu eingeräumt werden.“

Kommentare