Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erste Bilanz

4140 Tests, 23 positive Ergebnisse - So läuft es im Bad Aiblinger Corona-Schnelltestzentrum

Besprachen organisatorische Fragen: Elisabeth Geßner (DLRG-Ortsverbandsvorsitzende), Ulrike Bayer (Linden- und Frühlings-Apotheke), Heike Wiedauer (BRK-Teamleiterin) und Benjamin Poleska (DLRG-Einsatzleiter). Foto: Baumann
+
Besprachen organisatorische Fragen: Elisabeth Geßner (DLRG-Ortsverbandsvorsitzende), Ulrike Bayer (Linden- und Frühlings-Apotheke), Heike Wiedauer (BRK-Teamleiterin) und Benjamin Poleska (DLRG-Einsatzleiter).
  • VonJohann Baumann
    schließen

Es herrscht Hochbetrieb im Bad Aiblinger Bahnhof: Dort wurden in den letzten Wochen 4.140 Corona-Tests durchgeführt. Wie alles vonstatten geht, womit die Verantwortlichen rechnen und wie man sich anmeldet.

Bad Aibling – „Infektionsketten durchbrechen“: Dieses Ziel hat sich der BRK-Kreisverband Rosenheim gesteckt und am 22. März in Stadt und Landkreis Rosenheim weitere sieben Corona-Schnelltestzentren eröffnet hat. Eines davon wurde im Bad Aiblinger Bahnhofsgebäude eingerichtet – und dort herrscht nach einem in den ersten Tagen eher verhaltenem Start inzwischen Hochbetrieb.

Am „Rekordtag“ bildete sich im Bad Aiblinger Testzentrum im Bahnhof der Mangfallstadt zeitweise ein Besucherschlange, die sich aber jeweils rasch wieder auflöste.

Bisher 23 positive Fälle

„In den ersten drei Wochen wurden in Bad Aibling 4140 Tests durchgeführt“, berichtet Heike Wiedauer, im BRK-Kreisverband Rosenheim als Teamleiterin für die Corona-Testungen zuständig, dem Mangfall-Boten. Unter den 4140 Tests wurden 23 positive Ergebnisse festgestellt.

243 Bürger an einem Tag

Die Besucher-Frequenz ist an den verschiedenen Wochentagen sehr unterschiedlich, der bisherige „Tagestest-Rekord“ wurde am Sonntag, 18. April mit 243 Testpersonen erzielt. „Inzwischen kommen täglich zwischen 160 und 200 Personen zum Testen“, schildert die BRK-Verantwortliche.

Die meisten Testwilligen haben sich vorab angemeldet und die Testzeiten werden im Zwei-Minuten-Takt vergeben. Mit einer gewissen Wartezeit kommen aber auch nicht angemeldete Personen zum Zuge.

Apothekerin koordiniert Bad Aiblinger Team

Das „Test-Personal“ wird vom BRK und vom DLRG-Ortsverband zur Verfügung gestellt. Dazu beteiligt sich auch eine zwölfköpfige, von Apothekerin Ulrike Bayer (Linden- und Frühlings-Apotheke) koordinierte Gruppe örtlicher Apotheker, Ärzte, Heilpraktiker und Krankenschwestern an den Tests.

Die Registrierung nahm das Apotheker-Paar Dr. Günter Fleischmann und Frau Beatrix (Kurapotheke) vor.

„Der Testbetrieb läuft gut, bei größerem Andrang gibt es manchmal einige Ungeduldige“, erklärt die DLRG-Ortsverbandsvorsitzende Elisabeth Geßner. Und Heike Wiedauer ergänzt: „Wir rechnen in nächster Zeit mit einer Zunahme der Testpersonen, weil in immer mehr Geschäften für einen Zutritt ein negativer Test vorgewiesen werden muss.“

Service für Sicherheit der Bürger

Bürgermeister Stephan Schlier freut sich über die Akzeptanz des Testzentrums. „Ich bin sehr froh, dass es so gut angenommen wird – und zwar in zweifacher Hinsicht: Wir unterstützen unseren Einzelhandel, damit dort mit einem Negativ-Test eingekauft werden kann. Außerdem bieten wir unseren Bürgern einen Service für ihre Sicherheit auch im privaten Bereich“, betonte der Rathauschef Schlier.

Als „Testerin vom Dienst“ fungierte Apothekerin Penelope Höllerl von der Marienapotheke.

Wer sich testen lassen will, soll sich zur Vermeidung unnötiger Wartezeiten online für einen Termin anmelden. Der Antigen-Schnelltest wird per Nasenabstrich vorgenommen, das Ergebnis kommt innerhalb von 15 bis 30 Minuten per E-Mail oder SMS. Zum Testen sind der Personalausweis und die Krankenversicherungskarte mitzubringen. Das Aiblinger Testzentrum ist von Montag bis Sonntag täglich von 11 bis 15 Uhr und von 16 bis 19 Uhr geöffnet.

Kommentare