Einrichtung für Besucher geschlossen

Coronavirus: 28 Bewohner eines Seniorenheims in Feldkirchen-Westerham infiziert

Das Vitalis-Senioren-Pflegeheim in Feldkirchen .
+
Das Vitalis-Senioren-Pflegeheim in Feldkirchen .
  • vonManfred Merk
    schließen

Auch vor dem Vitalis-Senioren-Pflegeheim in Feldkirchen hat das Coronavirus nicht Halt gemacht. „28 von den 120 Heimbewohnern sind positiv getestet worden“, sagte Geschäftsführer Martin Hiller auf Anfrage der OVB Heimatzeitungen.

120 Bewohner leben in dem Vitalis-Senioren-Pflegeheim an der Münchener Straße 10 in Feldkirchen. 28 von ihnen sind jetzt positiv auf Corona getestet worden – fast ein Viertel der Bewohner ist also mit dem Virus infiziert. In der Einrichtung herrscht jetzt Besuchsverbot. „Bis auf Weiteres“, teilt Geschäftsführer Martin Hiller auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Erkrankte in Quarantäne

Die positiv getesteten Bewohner sind derzeit in einem Gebäudetrakt in Quarantäne, erklärt Hiller. Derzeit werden alle anderen Bewohner wöchentlich getestet – ist niemand infiziert, finden die Tests 14-tägig statt. Mehrmals täglich werden die Positiv-Getesteten vom Team besucht und versorgt. Blutdruck, Puls und Körpertemperatur werden gemessen – sowie die Sauerstoffsättigung des Blutes. Ins Krankenhaus musste wegen Corona keiner der Bewohner, so Hiller.

Lesen Sie auch:

Coronavirus: Gleich mehrere Impfstoff-Kandidaten machen große Fortschritte

Gegenangriff auf das Coronavirus steht kurz bevor: Die wichtigsten Fragen zum Impfstart

Man arbeite eng mit dem Gesundheitsamt Rosenheim zusammen, erklärt Hiller. Auch vor Ort: „Dabei wurde geprüft, ob die hygienischen Richtlinien eingehalten wurden. „Es gab keinerlei Beanstandung der Behörde.“

Ein Angehöriger eines Bewohners, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will, erzählt, dass sein Verwandter auch infiziert war, mittlerweile aber wieder gesund ist. Von der infizierten Zahl 28 wurde dem Angehörigen seitens Vitalis allerdings nichts mitgeteilt, sagt er.

Heimbewohner werden wiederholt getestet

Was sagt der Bürgermeister der Gemeinde? „Ich weiß von den aktuell hohen Anzahl nichts“, sagt Rathauschef Hans Schaberl. Und da bedauere er zutiefst, schließlich sei er der Chef der Kommune und wolle schon über „so eine hohe Zahl“ informiert werden. Auch, wenn das Senioren-Pflegeheim privat sei und nicht kommunal betrieben werde, erklärt er. Es habe ja ab und zu einige Fälle gegeben, davon habe er auch gewusst, aber nicht von 28.

Weitere aktuelle Artikel rund um das Coronavirus finden Sie auf unserer OVB-Themenseite.

Und ab wann können die Bewohner wieder Besuch empfangen? Hiller: „Die Pandemie ist dynamisch und so müssen wir auch handeln“, sagt er. Man hoffe, dass bald wieder Besucher kommen können – aber auch diese Entscheidung werde in Absprache mit dem Gesundheitsamt Rosenheim getroffen.

Aktuell werden alle Heimbewohner wiederholt getestet, um einen genauen Überblick über die Entwicklung des Infektionsgeschehens zu bekommen. Besuche im Vitalis-Senioren-Pflegeheim in Feldkirchen sind bis auf Weiteres nicht gestattet.

Mehr zum Thema

Kommentare