Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zurück zu den Wurzeln

Vielen Pläne und Ideen: Cornelia Weber ist neue Tourismuschefin von Bad Feilnbach

Bereits gut eingefunden hat sich Bad Feilnbachs neue Tourismuschefin Cornelia Weber.
+
Bereits gut eingefunden hat sich Bad Feilnbachs neue Tourismuschefin Cornelia Weber.
  • VonKonrad Kriechbaumer
    schließen

Seit 1. Januar hält sie das Tourismuszepter in der Hand: Cornelia Weber hat die Leitung der Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach übernommen. Die Nachfolgerin von Ute Preibisch ist voller Pläne und Ideen.

Bad Feilnbach– Mit den OVB-Heimatzeitungen sprach die 32-Jährige über ihre Motivation nach Bad Feilnbach zu kommen, die künftigen Herausforderungen und die ersten Wochen im Tourismusbüro der Gemeinde.

Expertin in Marketing und Kundenbindung

Mit Cornelia Weber hat die Gemeinde eine wahre Tourismus- und Marketingexpertin gewonnen. Nach der Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau in einem Reisebüro in Rosenheim studierte sie Tourismusmanagement in München und Schottland. Anschließend arbeitete sie für eine internationale Hotelkette im Bereich Marketing und Kundenbindung. „In der Deutschlandzentrale war ich zuletzt für Events und Partnerschaften im gesamten DACH-Bereich zuständig“, erzählt Weber.

Lesen Sie auch:

Von 5G-Ausbau bis „Zukunft Moor“: Das beschäftigt Bad Feilnbach

Für den Markt Holzkirchen war sie in den letzten eineinhalb Jahren für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit aktiv. „Mich zog es aber wieder zurück zum Tourismus. Ich freue mich, dass ich dieser Leidenschaft jetzt für unsere Region nachgehen kann“, so Weber, die in Feldkirchen-Westerham zuhause ist.

Bad Feilnbach in den sozialen Medien stärker präsentieren

„Durch den Kontakt zu Einheimischen, Gastgebern und Gästen bekommt man direkt mit, wie sich die eigene Arbeit auswirkt“, schildert Cornelia Weber. Drei Punkte hat sich die Leiterin der Kur- und Gästeinformation für die nächste Zeit herausgesucht: So steht vor allem die Erneuerung des Bad-Titels 2023 auf der Agenda. „Das Moor als Heilmittel ist auf jeden Fall erhaltenswert“, ist sich Weber sicher. Mit der erfolgreichen Luftmessung sei der erste Schritt gemacht. Aber „es liegt auch noch ein ganzes Stück Arbeit vor uns“.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bad Feilnbachs Tourismus-Chefin geht in Rente: Zuhause steht Rama-Dama auf dem Progamm

Darüber hinaus sollen die digitalen Angebote der Tourismusgemeinde noch weiter ausgebaut werden. „Ich möchte die Marke ‚Gipfl-stürma‘ neu beleben. Outdoor-Erlebnisse sind nach wie vor gefragt, und das sollten wir nutzen“, erläutert die Tourismuschefin. Auch im Bereich „Social Media“ gebe es noch einiges an Potential ist sie sich sicher.

Als dritter Punkt sollen die Marke „Bad Feilnbach - natürlich gesund“ und die Vermarktung der regionalen Produkte kontinuierlich mit Leben gefüllt werden – sowohl bei den Konsumenten als auch bei den Produzenten. Dazu will Cornelia Weber das bestehende Netzwerk weiter ausbauen und Kontakte knüpfen. „Ich freue mich schon darauf, wenn ich Gäste und Vermieter bald persönlich treffen kann und wir die kommenden Aufgaben gemeinsam angehen können“, blickt Weber in die Zukunft.

Einarbeitung inklusive Insider-Infos

Angekommen und aufgenommen fühlt sie sich bereits in Bad Feilnbach: „Das Team in der Kur- und Gästeinformation und die Kolleginnen und Kollegen im Rathaus haben mich sehr herzlich aufgenommen“, versichert sie. „Der Bonus war natürlich die vierwöchige Einarbeitung durch meine Vorgängerin Ute Preibisch. Da wurde ich noch mit vielen wichtigen Kontakten und natürlich ein paar Insider-Infos ausgestattet“, schmunzelt Cornelia Weber.

Mehr zum Thema

Kommentare