Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Renaissance – laut und leise“

Chor und Bläser geben gemeinsames Konzert in Heufeld

In der Pfarrkirche St. Korbinian in Heufeld traten der Renaissancechor Bruckmühl und das Bläserensemble der Christus-Kirche Bad Aibling auf.
+
In der Pfarrkirche St. Korbinian in Heufeld traten der Renaissancechor Bruckmühl und das Bläserensemble der Christus-Kirche Bad Aibling auf.

Der Renaissancechor Bruckmühl und die Bläser der Christus-Kirche Bad Aibling widmeten sich in der St. Korbinian Kirche in Heufeld der Musik vom 15. bis 17. Jahrhundert.

Bad Aibling – Musik aus dem 15. bis 17. Jahrhundert boten der Renaissance-Chor Bruckmühl und die Bläser der Christus-Kirche Bad Aibling zusammen mit einigen Solisten in der St. Korbinian Kirche in Heufeld.

Die Gesamtleitung und die Zusammenstellung, die unter dem Motto „Renaissance – laut und leise“ stand, lag in den Händen von Dr. Ines Gnettner.

Kirchenmusikdirektor Andreas Heller, der auch an der Orgel spielte, leitete das Bläserensemble. Unterstützt wurde er dabei von Alf-Grimo Lutz an Orgel und Piano.

Chor, Solisten und Bläser überzeugen stimmlich und musikalisch

Als Solisten traten Gertrud Funk, Sopran, Friedhelm Kupke, Tenor, sowie Hermann Scharl, Bass, auf.

Der Chor beeindruckte nicht nur stimmlich, sondern auch optisch in historisch nachempfundenen Gewändern. Chor, Bläser, Orgel und Solisten wechselten sich mit Kompositionen unterschiedlichster Genres ab. Dabei überzeugten die Bläser durch ein gutes Zusammenspiel und saubere Einsätze.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier

Mit „Lobe den Herrn, meine Seele“ von Heinrich Schützl fand das Konzert seinen Abschluss.

re/IPH

Mehr zum Thema

Kommentare