Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neue Vereinsfahne kostet 11000 Euro

Burschenverein Höhenrain wird 90 Jahre alt und feiert Jubiläum im Jahr 2024

  • VonManfred Merk
    schließen

Der Burschenverein Höhenrain kann im kommenden Jahr auf neun Jahrzehnte zurückblicken. Gefeiert werden soll das 90-jährige Gründungsfest aber erst zwei Jahre später – also 2024.

Feldkirchen-Westerham – Die Vorbereitungen laufen zum Teil schon jetzt. Traditionell gehört zum stattlichen Gepräge des Jubiläumsfestes auch eine Vereinsfahne. „Für diese Neuanschaffung müssen wir 11.000 Euro aufbringen“, sagt Thomas Feldschmidt, der Vorstand des Burschenvereins Höhenrain.

Viel Geld für einen kleinen Verein. Um die hohen Kosten in den Griff zu bekommen, haben die Höhenrainer Burschen im Feldkirchen-Westerhamer Rathaus angeklopft und die Gemeinde um einen Zuschuss in Höhe von 2000 Euro gebeten. Diesen von der Summe her gesehen bescheidenen Antrag für die neue Vereinsfahne hat der Haupt- und Finanzausschuss ohne Gegenstimme durchgewunken.

Mehr Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Auch die obligatorische Ehrengabe – das Trauerband – war kein Thema. Die Wortmeldungen im Gremium zeigten, dass der Höhenrainer Burschenverein mit seiner neuen Fahne gut ankommt. „Ich habe in meiner Zeit die Fahne des Trachtenvereins D´Mangfalltaler` Westerham immer mit Stolz und Würde getragen“, sagte Bürgermeister Hans Schaberl.

Auch Johannes Zistl, einer der Söhne von Michael Zistl, dem langjährigen, kürzlich verstorbenen Vorstand des Vagener Trachtenvereins, zeigte sich begeistert von den Höhenrainer Burschen: „Eine Vereinsfahne verbindet Brauchtum und Tradition, muss aber auch gewürdigt und in Ehren gehalten werden.“

Übrigens: Die Weihe des neuen Schmuckstücks des Burschenvereins wird dem Gründungsfest vorgezogen: Den kirchlichen Segen erhält die neue Vereinsfahne am Sonntag, 26. Juni 2022.

Mehr zum Thema

Kommentare