Bürgerfragestunde ist beschlossen

Tuntenhausen – Mit einer Bürgerfragestunde werden künftig die Gemeinderatssitzungen in Tuntenhausen beginnen.

Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung mit 14:6 Stimmen beschlossen. Den Antrag hatte die Fraktion „Die Liste 83104“ eingebracht (wir berichteten). Vorgesehen ist vorerst eine Testphase von einem Jahr. Das genaue Prozedere der Bürgerfrage(viertel)stunde wird in der Gemeinderatssitzung am 18. Juni in eine Richtlinie gepackt. Angedacht sind die Anmeldung der Bürger per E-Mail mit Angabe ihres Anliegens und eine Zeitvorgabe von fünf Minuten. In der Bürgerfragestunde sollen keine Themen behandelt werden, die auf der Tagesordnung der jeweiligen Gemeinderatssitzung stehen. Ein erstes Mal wird die neue Form der Bürgerbeteiligung in der Sitzung am 9. Juli um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Schönau angeboten. ka

Kommentare