Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Informationen und Termine für ältere Bürger

Bruckmühls „Runder Tisch Seniorenarbeit“ findet zum 25. Mal statt

Martina Neuhausen, Verantwortliche in der Seniorenarbeit begrüßte die zahlreichen Teilnehmer.
+
Martina Neuhausen, Verantwortliche in der Seniorenarbeit begrüßte die zahlreichen Teilnehmer.

Der „Runde Tisch Seniorenarbeit“ fand zum 25. Mal statt. Anlässlich des Jubiläums gab es einige Informationen für ältere Mitbürger.

Bruckmühl – In Bruckmühl wird Seniorenarbeit seit Jahren großgeschrieben. Der 25. „Runde Tisch Seniorenarbeit“ konnte endlich wieder durchgeführt werden.

Martina Neuhausen, in der Verwaltung verantwortlich für die Seniorenarbeit, und die Dritte Bürgermeisterin der Marktgemeinde, Anna Wallner, begrüßten die zahlreichen Vertreter von Wohlfahrtsverbänden, kirchlichen Einrichtungen und im Bereich der Seniorenarbeit tätigen Institutionen, darunter der Seniorenbeauftragte des Landkreises Rosenheim Thomas Waldvogel. Auf der Tagesordnung stand zunächst ein Vortrag von Christian Gruber von der Bahn BKK, der den Anwesenden die aktuellen Voraussetzungen und Leistungen der Pflegeversicherung vorstellte.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Es haben sich die Kriterien für die Begutachtung im Hinblick auf Pflegestufen verändert sowie die Pflegesachleistungen zum 1. Januar erhöht. Dies wirkt sich insbesondere auf die Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes aus. Gruber wies besonders darauf hin, dass Leistungen aus der Pflegeversicherung dem Antragsverfahren unterliegen. Das bedeutet, sie werden erst ab Antrag gezahlt, rückwirkende Leistungen sind nicht möglich. Anschließend stellten Petra Netzer, Andrea Grieswelle und Dr. Stephan Pramsohler die seit Kurzem in Bruckmühl ansässige „Mobile geriatrische Rehabilitation“ (MoGeRe) vor. Bei der MoGeRe geht es im Wesentlichen darum, bei den Patienten „zu fördern, was noch geht“. Gerade in Corona-Zeiten ist die ambulante Art der Rehabilitation eine sehr gute Alternative zur stationären Behandlung, da sich das Ansteckungsrisiko deutlich verringert. Auch können dabei Angehörige und Bezugspersonen besser in die therapeutischen Prozesse einbezogen werden.

Geriatrische Klinik zur stationären Versorgung von Patienten in Bruckmühl

Gabi Sanders, SAK-Gründungsmitglied, hofft auf viele Spenden für „ihren“ Sozialen Arbeitskreis.

Seit Dezember 2021 gibt es in Bruckmühl bereits eine geriatrische Klinik für die stationäre Versorgung von Patienten, sodass beide Varianten vor Ort angeboten werden. Abschließend stellten Michael Weißbrich und Melissa Agrinz ihr Projekt „KaBa Roadtrip“ vor. Nachdem die beiden im Jahr 2020 erfolgreich an der Winter-Rallye „Baltic Sea Circle“ teilgenommen hatten, haben sie sich inzwischen für die „Knights of the Island“-Rallye 2021 angemeldet. Am 7. Mai startet die „Knights of the Island“-Rallye in Brüssel und endet am 16. Mai nach 3500 km mit dem Zieleinlauf in Edinburgh. Für die Teilnahme an der Charity-Rallye ist ein, mindestens 20 Jahre altes Fahrzeug, ohne Navi und GPS Voraussetzung. Michael und Melissa treten die Rundfahrt mit einem Hyundai „Galloper II 2,5 TD Intercooler“ Baujahr 2001 an. „Diesmal sammeln wir Spenden für den Sozialen Arbeitskreis (SAK) des BRK Bruckmühl und das Tier-Gnadenhof-Projekt „Refugio La Esperanza“ auf Fuerteventura“. Zum Abschluss wies Neuhausen noch auf einige Termine der Seniorenarbeit hin.

Termine der Seniorenarbeit sind geplant

Am 18. Mai wird Kriminalkommissar Wolfgang Moritz in der Theaterhalle Heufeld einen Vortrag zum Thema „Betrügereien, die besonders Senioren betreffen“ halten. Für den 16. Juli, von 14 bis 16 Uhr, ist ein gemeinsames Senioren-Singen mit dem Volksmusikpfleger des Landkreises, Ernst Schusser, am Von-Eichendorff-Platz vorgesehen. Am 5. November ist ein „Spielenachmittag“ im neuen Bürger- und Kulturhaus der „Kunstmühle“ angedacht. Zum Anlass des 25. Bestehens des „Runden Tisch Seniorenarbeit“, erhielten die Anwesenden ein rotes „Bruckmühl-Haferl“ mit der weißen Gebirgssilhouette der Region. Neuhausen bedankte sich im Namen der Marktgemeinde beim VdK, der als Sponsor die Fahrten des Seniorentaxis im Januar und Februar 2021 sowie im Juli und August 2021 unterstützte, wodurch sich der Fahrpreis halbiert hat.

Mehr zum Thema