Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


HOCHWASSERHILFEN

Bruckmühlist im Programm

Bruckmühl – Auch Unwettergeschädigte aus Bruckmühl können Anträge auf Soforthilfe stellen. Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Bürgermeister Richard Richter haben sich gemeinsam beim Freistaat Bayern dafür eingesetzt, dass auch der Landkreis Rosenheim in die Gebietskulisse des Soforthilfe-Programms aufgenommen wird.

Bei existenziellen Notlagen können durch Zuschüsse aus dem sogenannten Härtefallfonds bis zu 100 Prozent der entstandenen Schäden erstattet werden. Die Antragstellung erfolgt voraussichtlich beim Landratsamt Rosenheim. Sobald nähere Informationen vorliegen, finden Sie diese im Bereich der Informationen für Unwettergeschädigte.

Schlamm wird ab heute entsorgt

Verbliebene Schlammrückstände von den durch das Unwetter betroffenen Grundstücken werden am heutigen Donnerstagnachmittag und am Freitag, 6. August, vormittags vom gemeindlichen Bauhof abgeholt. Die Bürger werden gebeten, den Schlamm auf den Privatgrundstücken so zu lagern, dass dieser von öffentlichen Verkehrsflächen aus mit einem Kranwagen aufgenommen werden kann. Falls notwendig, wird auch Anfang kommender Woche nochmals eine Abholung erfolgen.

Zusätzlicher Kies für Reparatur der Wege

Der Markt Bruckmühl stellt jährlich ein Kieskontingent zur Reparatur und Sanierung von öffentlichen Feld- und Waldwegen zur Verfügung, die in der Unterhaltslast der jeweiligen Grundstücksanlieger stehen. Aufgrund der enormen Schäden an derartigen Wegen durch das Unwetterereignis vom 26. Juli stockt der Markt für betroffene unterhaltspflichtige Anlieger – speziell in den Bereichen Mittenkirchen, Wiechs, Ried, Götting, Ober- und Unterstaudhausen – dieses Programm auf. Entsprechende Abholscheine für Kies zur Wiederherstellung beschädigter Wege sind nach telefonischer Voranmeldung im Gebäude BWB 29, zweiter Stock, bei Frau Breier, Zimmer 2, Telefon 0 80 62/5 94 06, oder bei Herrn Eberhard, Zimmer 34, Telefon 0 80 62/5 94 32, erhältlich.

Sandsäcke liegen im Bauhof bereit

Zur Absicherung von Gebäuden und Grundstücken werden beim Bauhof gebrauchte Sandsäcke kostenlos abgegeben. Die Säcke befinden sich auf den Stellplätzen vor dem Bauhofbüro in der Siemensstraße 4 und können dort – solange der Vorrat reicht – jederzeit selbst abgeholt werden. Die Sandsäcke werden allerdings nicht zurückgenommen.

Weitere Container werden aufgestellt

Am Montag wurden in der Leonhardistraße Sperrmüllcontainer aufgestellt, gestern an der Ecke Mittenkirchener Straße/Samerstraße. Hier können vom Unwetter betroffene Bürger ihren Sperrmüll entsorgen.

Kommentare