Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Konfirmanden feiern ihr erstes Abendmahl

Bruckmühler und Feldkirchener Jugendliche übergaben ihre Beichte den Flammen

Alle Konfirmanden aus Bruckmühl und Feldkirchen-Westerham vor der Johanneskirche mit Pfarrer Andreas Strauß (rechts) und Pfarrer Samuel Fischer (links).
+
Alle Konfirmanden aus Bruckmühl und Feldkirchen-Westerham vor der Johanneskirche mit Pfarrer Andreas Strauß (rechts) und Pfarrer Samuel Fischer (links).

Bei strahlendem Sonnenschein konnten 23 Buben und Mädchen aus Bruckmühl und Feldkirchen-Westerham ihr erstes Abendmahl feiern.

Bruckmühl – In guter Tradition waren sie beim Vorabendgottesdienst von Pfarrer Andreas Strauß eingeladen worden, ihre Beichtbriefe, in denen sie Gott alles sagen konnten, was ihnen am Herzen liegt und was sie – vielleicht –bisher angestellt hatten, an der offenen Feuerstelle vor der Johanneskirche den Flammen zu übergeben. Danach sprach ihnen Pfarrer Strauß die Vergebung ihrer Sünden zu und sie erhielten Hostie und Kelch.

+++Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier. +++

Die Einsegnung erfolgte einen beziehungsweise zwei Tage später in kleineren Gruppen im Gottesdienst in Stationen in der Emmauskirche, in zwei Konfirmationsgottesdiensten am Sonntag in der Johanneskirche. Damit beginnt für die in christlicher Tradition geschulten Jugendlichen ein neuer Lebensabschnitt in der Gewissheit, so Strauß, dass Gott ihnen in allen Lebenslagen Schutz und Geborgenheit ist, egal was passieren wird. Der Kirchenchor, unter der Leitung von Dr. Ines Gnettner, umrahmte dieses Mal wieder musikalisch die Feier.

Mehr zum Thema

Kommentare