Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FLUTLICHT AUF LED-TECHNIK UMGERÜSTET

Bruckmühler Stockschützen jetzt in professionellem Rampenlicht

„Unser Sport erscheint in völlig neuem Licht“, freut sich Spartenleiter Franz Wasl über die neue LED-Lichttechnik.
+
„Unser Sport erscheint in völlig neuem Licht“, freut sich Spartenleiter Franz Wasl über die neue LED-Lichttechnik.

„Wir sind bereit, wir stehen in den Startlöchern, von uns aus kann es jederzeit losgehen, gerne auch im Dunkeln“, blickt Eisstock-Spartenleiter Franz Wasl mit seinem Vize Hans Binder den kommenden sportlichen „Entscheidungs-Wochen“ mit Zuversicht entgegen.

Bruckmühl – Bereits vor Monatsfrist hatten fünf „Bruckmühler Werkler“ in drei Arbeitseinsätzen das kleine Sportareal rund um das „Stockschütz`n Haisl“ samt Stock-, Platten- und Krickerl-Equipment auf dem Gelände des SV Bruckmühl für die kommende Sportsaison auf Vordermann gebracht.

Jetzt legte das Spartenleiter-Duo Wasl und Binder noch einmal in luftiger Höhe kräftig Hand an. In einem mehrstündigen Arbeitseinsatz wurde die alte Stockbahn-Beleuchtung mit moderner LED-Flud-Light-Technik bestückt. Wichtig war den SVB-Stockschützen vor allem der Energiespargedanke.

Mehr Berichte aus dem Mangfalltal lesen Sie hier.

„Wir haben jetzt mit der neuen Technik deutlich mehr Lichtleistung bei weniger Stromverbrauch, das freut auch unseren Kassier“, bringt Spartenchef Wasl die Initiative auf den Punkt. Das Ganze hat nach Aussage von Binder aber auch einen gravierenden Nachteil.

In luftiger Höhe montierte Hans Binder die neuen LED-FludLight Strahler.

„Nach Einbruch der Dunkelheit stehen wir jetzt quasi im professionellen Rampenlicht, schlechte Schübe oder Fehlschüsse gehen dann gar nicht mehr, da ist immer volle Konzentration gefragt“, sagt der Sparten-Vize schmunzelnd. Jetzt hoffen die Stockschützen nur noch, dass sich der positive Impftrend weiter fortsetzt und damit auch wieder ihr Outdoor-Spor – zumindest in Kleingruppen – möglich sein wird.

Mehr zum Thema

Kommentare