Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vandalismus an der Heufelder Theaterhalle

Bruckmühler „Spuiratz“ ist fassungslos: Unbekannte zerstören nagelneues Trampolin

Bittere Enttäuschung statt Ferienspaß: Das neue Trampolin der Ferienfreizeit „Spuiratz“ wurden am Montag aufgebaut. Eigentlich wollten die Kinder gestern darauf herumspringen, doch in der Nacht wurde es zerstört.
+
Bittere Enttäuschung statt Ferienspaß: Das neue Trampolin der Ferienfreizeit „Spuiratz“ wurden am Montag aufgebaut. Eigentlich wollten die Kinder gestern darauf herumspringen, doch in der Nacht wurde es zerstört.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Fassungslosigkeit herrscht beim Bruckmühler „Spuiratz“: So hatten sich die Kinder und Jugendlichen ihre Ferien nicht vorgestellt. Erst am 9. August wurde neben der Theaterhalle in Heufeld, dem Schauplatz der inklusiven Ferienfreizeit ein neues Trampolin aufgebaut. Am Morgen danach war es schon kaputt.

Bruckmühl – Das neue Trampolin sollte das in die Jahre gekommene alte Gerät ersetzen. Am Dienstagmorgen, 10. August, erlebten die Kinder und Jugendlichen eine böse Überraschung: Das nagelneue, mehr als 200 Euro teure Spielgerät wurde offenbar in der Nacht von Montag auf Dienstag schwer beschädigt.

Spielgerät verbogen, Wiese unter Wasser

Es ist hin und kann für den Rest der Ferienfreizeit nicht mehr benutzt werden. Die 25 „Spuiratz“-Kinder mit und ohne Behinderung sind untröstlich. Entdeckt hat die Beschädigung am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr der 13-jährige Fabian, der den Schaden sofort an „ Spuiratz“-Leiterin Irene Oberst meldete, und dann auch die anderen Kinder informierte. „Das Trampolin ist verbogen und die Wiese total matschig“, beschreibt Fabian seine traurige Entdeckung. Die dreisten Täter haben acht der senkrechten Stangen, die das Netzt halten, teils massiv verbogen, die kurze Einstiegsleiter abgerissen und dann auch noch den Rasen unter Wasser gesetzt.

Lesen Sie auch: Rettung für Thalham: Anian Folger öffnet Böschung des Goldbachs – und verhindert Katastrophe

„Ich bin entrüstet und enttäuscht über diesen Vandalismus und über die Sinnlosigkeit dieser Zerstörung“, erklärt Irene Oberst gegenüber den OVB-Heimatzeitungen und ergänzt: „Wir hätten nichts dagegen, wenn die vermutlich Jugendlichen auf dem Trampolin rumgesprungen wären, aber diese Zerstörung macht mich einfach fassungslos.“

Das könnte Sie auch interessieren: Bruckmühl: Bürgermeister und sein Stellvertreter liefern sich Vergleichskampf bei Stockschützenfest

Ob das Hüpfgerät überhaupt wieder repariert werden kann, ist noch ungewiss, da es nun auf eventuelle weitere Schäden untersucht wird. Schließlich muss ein Spielgerät sicher sein, damit sich die Kinder nicht verletzen. Was hinzukommt: Geld für die Reparatur ist aktuell nicht vorhanden. Einen schnellen Trost für die Ferienkinder wird es also nicht geben. „Und nach dieser bösen Erfahrung fürchten wir außerdem, dass auch ein neues Trampolin wieder beschädigt wird“, äußert die „Spuiratz“-Chefin.

Zeugen können sich bei Polizei melden

Sie hat die Polizei Bad Aibling informiert und die Sachbeschädigung angezeigt. Wann die Vandalen am Werk waren, ist schwer einzuschätzen. Der Tatzeitraum wird zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 9 Uhr, eingegrenzt. „Wir haben Anzeige gegen Unbekannt erstattet“, berichtete Polizeiobermeister Ruppert auf Nachfrage der OVB-Heimatzeitungen. Der Sachbearbeiter bittet Bürger, die sachdienliche Hinweise geben können, darum, sich unter Telefon 0 80 61/9 07 30 bei der Polizeiinspektion Bad Aibling zu melden.

Mehr zum Thema

Kommentare