Bruckmühler spenden 3450,50 Euro für Herzenswünsche

Damit Herzenswünsche in Erfüllung gehen können, überreichten Michael Weißbrich und Melissa Agrinz eine Spende von 3450,50 Euro an Amelie Guggenberger und Martin Schmidt (von links) vom BRK-Kreisverband Rosenheim.
+
Damit Herzenswünsche in Erfüllung gehen können, überreichten Michael Weißbrich und Melissa Agrinz eine Spende von 3450,50 Euro an Amelie Guggenberger und Martin Schmidt (von links) vom BRK-Kreisverband Rosenheim.

Das Hospizmobil des Landkreises Rosenheim rollt wieder. Für die Erfüllung letzter Herzenswünsche haben Michael Weißbrich und Melissa Agrinz jetzt 3450,50 Euro gespendet. Als Team „Boarisch Quattro 2“ nahmen die Bruckmühler an der „Baltic Sea Circle Rally“ teil.

Bruckmühl – Gemeinsam mit 59 weiteren Teams absolvierten sie in 16 Tagen mehr als 7500 Kilometer rund um die winterliche Ostsee und durchquerten zehn Länder. Insgesamt kamen bei diesem karitativen Abenteuer Spenden in Höhe von 120 000 Euro zusammen.

Lesen Sie auch: „Baltic Sea Circle Rallye“ startet: Drei Bruckmühler Teams sind auf dem Weg in den Norden

Die drei Bruckmühler Teams brachten 7810 Euro mit nach Hause. 3450,50 Euro davon konnten Martin Schmidt und Amelie Guggenberger vom Kreisverband Rosenheim des BRK nun in Empfang nehmen. „Ohne diese Spenden wäre es nicht möglich, die letzten Wünsche von Menschen zu erfüllen, deren Lebenszeit zu Ende geht“, ist Geschäftsführer Schmidt dankbar für die Initiative der Bruckmühler.

Ihre Spende kommt genau zur rechten Zeit, denn jetzt endlich kann das Herzenswunsch Hospizmobil wieder starten. „In den Spitzenzeiten der Corona-Infektion hatten wir keine Anfragen“, informiert Schmidt. Doch nun könnte das Mobil wieder auf Reisen gehen. „Und zwar so oft, wie es Menschen wünschen, die eine letzte Reise erleben möchten“, versichert Amelie Guggenberger.

Seit fast einem Jahr ist das Herzenswunsch Hospizmobil unterwegs. Seitdem gingen zwölf Menschen auf die Reise – vom Chiemsee bis zum Tiroler Jakobsweg.

Das könnte Sie auch interessieren: Eine letzte Pilgerreise für Heidrun: Premiere des Rosenheimer BRK-Herzenswunsch-Hospizmobils

Etwa 60 ehrenamtliche Helfer gehören dem Herzenswunsch-Team an – darunter Ärzte, Krankenschwestern und Rettungssanitäter. Der Wunsch kann bei Stefan Müller, Bereichsleiter Soziale Dienste des BRK-Kreisverbandes, unter der 0 80 31/30 19 66 oder der E-Mail mueller@kvrosenheim.de angemeldet werden.

Danach beraten Ärzte, Pfleger und Organisatoren, wie er umgesetzt werden kann. Die Reise mit dem Hospizmobil ist kostenlos. Das ist nur durch Spenden wie die vom Team „Boarisch Quattro 2“ möglich.

Kommentare