Bruckmühler sind bei „Earth Night“ dabei

Bruckmühl. – Die „Earth Night“ findet am 17. September statt.

Erstmals ruft der Markt Bruckmühl dazu auch die Bürger seiner Gemeinde auf. Angeregt wurde dies vom Grünen-Marktgemeinderat Stefan Mager. „Wir würden uns sehr freuen, wenn die Einwohner unserer Gemeinde ab 22 Uhr ihre Lichtquellen eindämmen oder sogar ganz ausmachen und so zum Erfolg der Aktion beitragen könnten“, ruft Cornelia Ahrens von der Gemeindeverwaltung zum Mitmachen auf. Auch die Marktgemeinde hat geprüft, ob in dieser Nacht alle Straßenlampen ausgeschaltet werden könnten, sieht aus technischen Gründen aber davon ab. Die Aktion findet zum September-Neumond statt. In dieser Nacht ist es besonders dunkel, da sich der Mond zwischen Erde und Sonne schiebt und sein Licht mit bloßem Auge nicht erkennbar ist. Mit der Aktion „Earth Night“ soll auf die Aufhellung des Nachthimmels hingewiesen werden, die unter anderem zu Insektensterben, Irritationen von Pflanzen und Zugvögeln sowie zur Minderung der Schlafqualität führt. Ziel ist ein verantwortungsvollerer Umgang mit Kunstlicht.

Kommentare