Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Weltladen feiert 15-jähriges Bestehen

Bruckmühler Laden veranstaltet „Talk am Tisch“

Der Weltladen Bruckmühl organisiert ein „Talk am TIsch“ mit dem Geflüchteten Charles Sendegaya aus Ruanda.

Bruckmühl – Charles Sendegaya aus Ruanda kommt am Samstag, 15. Oktober, von 10 bis 12 Uhr, zum „Talk am Tisch“ in den Weltladen Bruckmühl. Bei gutem Wetter werden auf dem Vorplatz des Ladens Stehtische aufgestellt, es wird afrikanischer Kaffee und Tee ausgeschenkt und bei Bedarf können auch afrikanische Weine verkostet werden. Sendegaya, selbst ein Geflüchteter, ist Beauftragter von Missio München. Er berichtet über Fluchtursachen sowie ihre Bekämpfung und erzählt von seiner Arbeit mit Geflüchteten in Kenia. Viele Waren kommen aus Afrika, eine gute Gelegenheit, sich über die Vielfalt dieser fairen Erzeugnisse im Weltladen ein Bild zu machen. Zeitgleich feiert der Weltladen sein 15-jähriges Bestehen und bietet aus diesem Anlass 15 Prozent auf Filzwaren aller Art. re/BH

Mehr zum Thema

Kommentare