Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Christl Korodi geht nach 21 Jahren in den Ruhestand

So verabschieden Lehrer die „Reinigungs-Fee“ der Holnstainer Grundschule Bruckmühl

Christl Korodi wird feierlich im Schulhaus Bruckmühl von Schulleiterin und Lehrern für ihren Einsatz geehrt.
+
Christl Korodi wird feierlich im Schulhaus Bruckmühl von Schulleiterin und Lehrern für ihren Einsatz geehrt.

Die „Reinigungs-Fee“ Christl Korodi wird von Schulleiterin Birgit Splett und Lehrern feierlich am Freitag, 8. April, für ihren Einsatz verabschiedet. Als kleines Dankeschön haben sie sich etwas Besonderes einfallen lassen.

Bruckmühl – Zu den weltberühmten Worten „Time to say goodbye“ von Andrea Bocelli verlässt Christl Korodi nach 21 Jahren ihren Arbeitsplatz. „Es war manchmal schon extrem anstrengend“, sagte Korodi, „aber letztlich bleiben mir schöne Erinnerungen an meinen Einsatz in der Bruckmühler Mehrzweckhalle, in der Kindervilla Kunterbunt und vor allem im Schulhaus Bruckmühl.“

Einsatz ging weit über den Aufgabenbereich hinaus

Im Schulhaus Bruckmühl wurde Korodi am Freitag, 8. April, einen Tag vor den Schulferien, verabschiedet. Die Schulleiterin Birgit Splett erinnerte an Weggefährten wie Hausmeister, Schulleiter und Bürgermeister. Das Lehrerkollegium überraschte mit selbst formulierten und emotional vorgetragenen Gedichten. Eine der Strophen lautete: „Du bist bis spät abends noch an Ort und Stelle, du wirst uns fehlen – auf alle Fälle!“ Auch Splett erinnerte an viele „gute Taten“, mit denen Korodi weit über ihren Aufgabenbereich die Bruckmühler Schulfamilie tatkräftig und verantwortungsbewusst unterstützte.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

„Genieße deine freie Zeit mit deiner Familie zuhause im heimischen Garten oder aber in weiter Ferne bei Urlaubsreisen in den Süden sowie in den Norden“, so verabschiedete sich Splett im Namen des Kollegiums.

re/MG

Mehr zum Thema