Bruckmühler BRK: Jetzt mit Frauenpower

Frauenpower für die First Responder in Bruckmühl: Jenny Pfiffer und Magdalena Pache (von links).
+
Frauenpower für die First Responder in Bruckmühl: Jenny Pfiffer und Magdalena Pache (von links).

Das Bruckmühler BRK hat personellen Zuwachs mit Frauenpower-Potenzial bekommen. Das sympathische Duo Jenny Pfiffer und Magdalena Pache verstärkt ab sofort die First Responder Bruckmühler Einsatz-Crew (FR).

Bruckmühl – Die 34-jährige Pfiffer ist bereits seit 21 Jahren BRK-Mitglied und wohnt seit Mai letzten Jahres in der Marktgemeinde. Die sportbegeisterte Versicherungskauffrau ist ausgebildete Rettungssanitäterin und Mutter eines Sohnes. Die 23-jährige Pache kann bereits auf eine 14-jährige BRK-Mitgliedschaft verweisen. Die ausgebildete Fachsanitäterin ist „quasi vom Fach“ und arbeitet als Fachassistenz für Sterilgut am Bad Aiblinger Krankenhaus. Die begeisterte Bikerin ist erst seit kurzem Bruckmühlerin.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Insgesamt gehören derzeit 24 Ehrenamtliche den Bruckmühler schnellen Helfern vor Ort an. Ihre-Altersstruktur deckt den Bereich von 22 bis 55 Jahren ab. Auch die Palette der Berufe ist bunt gemischt – sie reicht von Feuerwehrmann über Handwerker, OP-Schwester oder Studentin bis hin zum selbstständigen Consulter. „Die Mixtur ist vielleicht auch das Erfolgsgeheimnis unseres homogenen Teams“, erklärt FR-Einsatzleiter Florian Kusterer.

Das FR-Team ist im Zusammenspiel mit anderen Einsatzkräften das erste wichtige Bindeglied in der Rettungskette – vom Eintreffen der alarmierten Rettungssanitäter über den Einsatz des Notarztes bis hin zur Übergabe der Patienten an das übernehmende Krankenhaus. „Unser Team ist personell derzeit ganz gut aufgestellt“, freut sich Reinhard Geigerseder, Vorsitzende des FR-Fördervereins über die weibliche Verstärkung. FR-Chef Kusterer ergänzt: „Wir freuen uns über jede weitere Interessierte oder jeden Interessenten.“ tn

Kommentare