Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SEHNSUCHT NACH DEM CLUB

Bruckmühler Awo-Senioren wollen endlich wieder lachen und ratschen

Als Osterüberraschung für die Club-Mitglieder hat Hermine Gerbl 80 Palmensträuße gestaltet.
+
Als Osterüberraschung für die Club-Mitglieder hat Hermine Gerbl 80 Palmensträuße gestaltet.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Die Corona-Pandemie setzt besonders älteren Menschen zu, viele leiden zunehmend unter Einsamkeit. So auch die Mitglieder des Awo-Seniorenclubs, die die monatlichen Treffen stets mit großer Begeisterung besuchten. Diese müssen seit einem Jahr ausfallen – sehr zum Leidwesen der Teilnehmer.

Bruckmühl – „Im März 2020 fand unsere letzte Zusammenkunft statt“, berichtet Clubleiterin Hermine Gerbl unserer Zeitung. Doch die rührige „Club-Chefin“ hält auch in den Corona-Zeiten Kontakt zu ihren Mitgliedern.

Für Ostern hat sie sich eine besondere Überraschung für ihr „Klientel“ ausgedacht. Sie hat mithilfe ihrer Assistentinnen Gerti Kuchler und Otti Hudrik 80 kleine Palmbüschel gebunden und mit lila Bändchen versehen. Außerdem wurden Servietten mit Ostereiern und Schokolade gestaltet.

Mehr Informationen aus dem Mangfall-Tal bekommen Sie hier.

Unterstützt wurde Hermine Gerbl dabei auch von ihrem Sohn Martin. Die Ostergaben hat sie persönlich bei den Clubmitgliedern vorbeigebracht und dabei viel Dankbarkeit erfahren, aber auch große Sehnsucht nach den Clubtreffen gespürt.

„Ich habe von vielen Mitgliedern gehört, dass alle Sehnsucht nach unseren Club-Nachmittagen haben und wollen endlich wieder lachen und ratschen wollen“, schildert die Club-Managerin: „Hoffentlich können wir noch heuer unsere Monatstreffen wieder aufnehmen“, so ihre Hoffnung. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare