Schäden durch Schwerlastverkehr

Bruckmühl: Straße nach Bergham wird erneuert

Aufgrund der ausgefahrenen Straßen-Bankette und Fahrbahnrisse muss die gemeindliche Verbindungsstraße von Bruckmühl nach Bergham saniert werden.
+
Aufgrund der ausgefahrenen Straßen-Bankette und Fahrbahnrisse muss die gemeindliche Verbindungsstraße von Bruckmühl nach Bergham saniert werden.
  • vonThorsten Neuwirth
    schließen

Eine größere Straßenbaumaßnahme zwischen Bruckmühl und Bergham hat der Bruckmühler Marktausschuss in seiner Februar-Sitzung mit einem einstimmigen Votum auf den Weg gebracht.

Bruckmühl –Die Gemeindeverbindungsstraße zum westlichsten Ortsteil der Marktgemeinde weist auf einer Länge von 2,3 Kilometern viele Risse und Setzungen auf. Ferner sind die Bankette ausgefahren.

Ursächlich hierfür sind neben dem Schwerlastverkehr auch große landwirtschaftliche Fahrzeuge.

Weitere Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Feldkirchen-Westerham, Bruckmühl und Tuntenhausen finden Sie hier.

„Um weitere Beschädigungen, die noch größere Kosten nach sich ziehen könnten, zu vermeiden, sollte hier zeitnah gehandelt werden“, lautete die Empfehlung der Gemeindeverwaltung. Vorgesehen ist, die vorhandene Asphaltdecke abzufräsen und durch eine neue Deckschicht zu ersetzen.

Bauarbeiten sollen rund 310.000 Euro kosten

Parallel dazu sollen die Fahrbahnbankette auf beiden Seiten erneuert werden. Die dafür angesetzten Kosten in Höhe von 310.000 Euro wurden bereits in den Gemeinde-Haushalt 2021 eingestellt. Mit einem 11:0 Stimmenentscheid beauftragte der Marktausschuss die Verwaltung mit der Durchführung der Maßnahme.

Im ersten Schritt wird diese nun ausgeschrieben, um entsprechende Angebote einholen zu können.

Mehr zum Thema

Kommentare