Heiraten

Bruckmühl: Ringtausch zwischen Kunstwerken

Im künstlerischen Ambiente der Galerie Markt Bruckmühl können verliebte Paare heiraten und ihre Ringe während der Umbauphase des Rathauses tauschen.
+
Im künstlerischen Ambiente der Galerie Markt Bruckmühl können verliebte Paare heiraten und ihre Ringe während der Umbauphase des Rathauses tauschen.

Verliebte Paare können ihre Ringe in den nächsten Monaten im künstlerischen Ambiente der Galerie Markt Bruckmühl tauschen.

Bruckmühl– Diesem Votum der Verwaltung zum Tagesordnungspunkt „Widmung der gemeindlichen Galerie für Eheschließungen“ in der Marktgemeinderatssitzung schlossen sich die Mandatsträger unisono an. „Das ist eine ideale Lösung auf Zeit, Ehe-Kultur vereint sich mit Kunst-Kultur“, war Bürgermeister Richard Richter (CSU/PW) sichtlich zufrieden.

+++ Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite +++

Für den standesamtlichen Verwaltungsakt wird während der Umbauphase des Rathauses ab Januar ein repräsentativer Raum im Erdgeschoss der Galerie genutzt. Nach Auskunft der Galerieleiterin Cornelia Ahrens bleibt die „Hardware“, sprich die ausgestellten Exponate, dabei unangetastet. „Hier wird nichts verändert“, erklärt die Galerie-Chefin. Der Raum für Eheschließungen wird am Tag der Feierlichkeit lediglich mit dem erforderlichen Mobiliar samt notwendigen Verwaltungs-Utensilien – also sozusagen mit der „Software – bestückt.

Der Reiz ist dabei, dass sich die Paare in einem optisch unterschiedlichen Ambiente den ersten „offiziellen“ Kuss vor der Standesbeamtin geben werden. „Das wird sicherlich eine spannende Geschichte“, freut sich der Rathauschef auf die kommende „Eheschließungs-Zeit“. In dem Zusammenhang betont der Bürgermeister noch, dass der Zugang zur gemeindlichen Galerie selbstverständlich barrierefrei gestaltet wird. tn

Kommentare