Bruckmühl: Öffentliche Gräbergänge abgesagt

Die öffentlichen Gräberumgänge im Bereich der Marktgemeinde Bruckmühl und im Gebiet des Pfarrverbands in Vagen wurden abgesagt. Das hat das Seelsorgeteam der Pfarrverbände Bruckmühl-Vagen mit Mittenkirchen und Heufeld-Weihenlinden jetzt entschieden.

Bruckmühl– Gründe dafür sind die Entwicklung der Infektionszahlen, die eng zusammenliegenden Gräber, die zu erwartende hohe Besucherzahlen und die bessere Planbarkeit. Die Gräber werden nicht öffentlich am Vormittag des Allerheiligentages gesegnet. Die Angehörigen können sich zu einem freien Zeitpunkt am Grab versammeln und ihrer Verstorbenen gedenken. Dafür liegt in den jeweiligen Kirchen oder auf den Friedhöfen die Gebetshilfe „Über den Tod hinaus – in Liebe verbunden“ aus.

Kommentare