+++ Eilmeldung +++

Amoklauf an Grundschule in Texas: 14 Kinder und ein Lehrer tot

Schusswaffen-Angriff

Amoklauf an Grundschule in Texas: 14 Kinder und ein Lehrer tot

An einer Grundschule in Texas in den USA hat sich ein Amoklauf ereignet. Aktuell wird von 15 Toten …
Amoklauf an Grundschule in Texas: 14 Kinder und ein Lehrer tot
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Marktausschuss gibt grünes Licht

Das sind die Pläne für den Waldkindergarten in Bruckmühl

Das künftige Areal des Waldkindergartens befindet sich nordöstlich vom Ortsteil Noderwiechs gegenüber dem kleinen Modell-Flugplatz (Bildmitte).
+
Das künftige Areal des Waldkindergartens befindet sich nordöstlich vom Ortsteil Noderwiechs gegenüber dem kleinen Modell-Flugplatz (Bildmitte).

Bruckmühls Bürgermeister Richard Richter und die Mitglieder des Marktausschusses sprechen sich deutlich für den Bau des Waldkindergartens aus. Doch was passiert eigentlich, wenn es dort eine Woche lang wie aus Kübeln regnet?

Bruckmühl – „Ich zweifle keine Sekunde daran, dass das eine gute und funktionierende Sache wird“, zeigte sich Bruckmühls Rathauschef Richard Richter (CSU/PW) am Ende der Beratungen über die Baugenehmigung für den Waldkindergarten zuversichtlich. Mit einem positiven 11:0-Stimmen-Entscheid teilten auch die anderen Mitglieder des Marktausschusses diese Sichtweise.

Die Antragstellerin möchte einen privaten Waldkindergarten für eine Gruppe nordöstlich des Ortsteils Noderwiechs ins Leben rufen. Als zentraler Anlaufpunkt wird hierfür ein kleines Gebäude mit den Ausmaßen von sechs mal 4,20 Metern und einer Höhe von gut drei Metern samt Satteldach benötigt. Die Zufahrt erfolgt über einen bereits vorhandenen Weg im nördlichen Bereich des Grundstücks.

Die beiden vom Landratsamt geforderten Parkplätze können auf einem südlich gelegenen Grundstück gegenüber dem kleinen „Modell-Flugplatz-Areal“ nachgewiesen werden. „Öffentliche Belange stehen dem Antrag nicht entgegen, die wegemäßige Erschließung gilt als gesichert. Eine Erschließung für Wasser und Abwasser wird laut Antragstellerin nicht benötigt“, führte Markus Schwinghammer von der gemeindlichen Bauverwaltung aus. Nach der Bewertung des Landratsamtes sei das Vorhaben genehmigungsfähig. „Aufgrund der Privilegierung kann dem Bauvorhaben zugestimmt werden“, erklärte die Bauverwaltung.

Bruckmühls Bürgermeister Richter lobt Engagement für Kindergarten

Der Bürgermeister war vom Engagement der Antragstellerin angetan: „Um so ein Projekt stemmen und realisieren zu können, müssen viele Steine, gerade auch auf dem Verwaltungsweg, aus dem Weg geräumt werden, Respekt dafür“. Grünen-Rat Stefan Mager machte es kurz und knapp: „Ein kräftiges Ja dafür.“ Dabei stellte er die Frage in den Raum, ob die kleine Behausung bei „Sauwetter“ auch alle Kinder beherbergen könne. Hierzu erklärte Bürgermeister Richter, dass ein größeres Bauvolumen baurechtlich im Außenbereich nicht realisierbar sei. Zudem gebe es in der Marktgemeinde Ausweichstellen und Räume für genau solche Notfälle: „Wenn es auch mal eine Woche lang wie aus Kübel regnet, können wir die Kinder gut unterbringen.“+ +++ +

+++ Mehr Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier. +++

Auf die Frage von Wolfgang Huber (Grüne), wie es mit der Umsetzung der Hygiene aussehe, konnte der Rathauschef beruhigen: „Frischwasser wird täglich mitgeführt, Toiletten werden vorhanden sein.“

Für Hubert Maier (CSU/PW) war die straßenmäßige Erschließung eher etwas fraglich: „Hoffentlich klappt das alles so, wie man sich das so vorstellt.“ Mit der Bemerkung „Augen zu und Hand hoch für das Ja“ schloss er sich dem positiven Votum an. In Summe stieß der Antrag somit auf uneingeschränkte Zustimmung und erhielt das gemeindliche Einvernehmen.

Mehr zum Thema

Kommentare