Bruckmühl fördert seine Jugend wieder mit 40000 Euro

Bruckmühl. – 40 000 Euro stehen im aktuellen Haushaltsplan der Marktgemeinde Bruckmühl für die Jugendförderung zur Verfügung.

Wie immer konnten sich darum wieder alle Bruckmühler Vereine bewerben, zu deren Mitgliedern Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren gehören. „In diesem Jahr haben sich 44 Vereine gemeldet“, informierte Kämmerer Michael Lindner. Nach einem Beschluss des Marktgemeinderates erhält jeder Verein eine Pauschale von 200 Euro sowie einen Pro-Kopf-Betrag pro Kind oder Jugendlichem. Nach Abzug der 2020er-Gesamtpauschale von 8800 Euro konnten heuer also 31 200 Euro verteilt werden. Das macht eine Pro-Kopf-Förderung von 15,12 Euro für insgesamt 2064 Kinder und Jugendliche aus. Im vergangenen Jahr lag dieser Wert bei 16,13 Euro, da sich weniger Vereine gemeldet hatten. Die meisten Kinder und Jugendlichen sind im Sportverein Bruckmühl (644), im Sportverein DJK Heufeld (352), im SV DJK Götting (220) und im Pfarrverband Heufeld-Weihenlinden (188) organisiert. Lindner warf auch einen statistischen Blick auf die vergangenen Jahre. Demnach wurden im Jahr 2009 mit 2953 die meisten Kinder und Jugendlichen gefördert und im vergangenen Jahr mit 1984 die wenigsten. „In diesem Jahr sind es 2064. Damit hat sich die Zahl der Geförderten um 30 Prozent reduziert“, bilanzierte der Kämmerer. ka

Kommentare