Bruckmühl: Die Besten sind Andrea Schmid und Peter Blaga

Die Vereinsmeister 2020: Sportwart Heinz Wuttig, Otto Blaga, Thomas Völkl, Vorsitzender Walter Schmid, Christa Sigl, Gabi Sander, Margit und Manfred Rohner, Bartl Sigl und Josef Daxenbichler (stehend, von links) sowie Kilian Daxenbichler, Andrea Schmid und Peter Blaga (kniend von links).
+
Die Vereinsmeister 2020: Sportwart Heinz Wuttig, Otto Blaga, Thomas Völkl, Vorsitzender Walter Schmid, Christa Sigl, Gabi Sander, Margit und Manfred Rohner, Bartl Sigl und Josef Daxenbichler (stehend, von links) sowie Kilian Daxenbichler, Andrea Schmid und Peter Blaga (kniend von links).

Wie bei allen anderen Sportarten herrschte auch bei den Stockschützen in Waldheim ab Ende März diesen Jahres bis Anfang Juli absolute Ruhe, was die Ausübung dieses bei Alt und Jung beliebten Mannschaftssports betrifft. Auch das Vereinsheim musste während dieser Zeit geschlossen bleiben.

Bruckmühl – Ab Juli konnten die Stockschützen dann aufgrund der Corona-Lockerungen zumindest den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen, natürlich unter Einhaltung der vorgegebenen Hygieneregeln.

Auf die Austragung der sonst üblichen sechs vereinsinternen Stockturniere wurde bisher allerdings verzichtet. Nur das wichtigste Turnier des Jahres – die Vereinsmeisterschaft, – hat der ESC Waldheim nun mit 24 Teilnehmern bei schönstem Spätsommerwetter durchgeführt.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Am Vormittag fand das Zielschießen statt. Bei den Herren gewann dabei Peter Blaga senior vor Josef Daxenbichler und Bartl Sigl. Bei den Damen siegte Andrea Schmid vor Margit Rohner und Gabi Sander.

Am Nachmittag kämpften dann sechs zusammengeloste Mannschaften um den Vereinsmeistertitel. Ungefährdet mit vier Siegen und einem Unentschieden gewann die Moarschaft mit Christa Sigl, Otto Blaga, Kilian Daxenbichler und Thomas Völkl das Turnier. Als Trophäen erhielten die Sieger gravierte Weißbiergläser und hölzerne Brotzeitteller aus den Händen des Sportwarts Heinz Wuttig, im Beisein von Vorstand Walter Schmid.

Kommentare