Blumen schmücken Kreuzwegstationen

Auch wenn der Bittgang ausfallen musste – die Kreuzwegstationen laden zum Innehalten ein. Merk
+
Auch wenn der Bittgang ausfallen musste – die Kreuzwegstationen laden zum Innehalten ein. Merk

Feldkirchen-Westerham – Mit frischen Blumen geschmückt waren die 14 Kreuzwegstationen vom neuen Friedhof von Feldkirchen-Westerham zum Ölberg hinauf und durch den Laubholz-Wald hindurch wie immer.

Und dennoch war es am gestrigen Karfreitag anders. Der traditionelle Bittgang musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Zwischen 50 und 80 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer waren sonst jedes Jahr mit dabei, sind hinter dem Kreuzträger, dem Pfarrer oder Diakon mit geringem Abstand hergegangen. An jeder der 14 Stationen, die mit eindrucksvollen Bildern und Versen an den schmerzhaften und verhöhnten Leidensweg von Jesus Christus erinnern, wurde gebetet und eine Liedstrophe gesungen. Auch die Karfreitags-Gebetsstunden in der verdunkelten Pfarrkirche mussten gestern aus bekanntem Grund ausfallen. me

Kommentare