Bienen umschwärmen Bürgermeister Schaberl

Ausgeschwärmt und neu verortet: Imker und Hausmeister Holger Dietl sowie seine Frau Angela fangen die mit der alten Königin ausgeschwärmten Bienen ein. Steininger

Feldkirchen-Westerham – Dieser Tage gab es im Innenhof des Rathauses Feldkirchen-Westerham ein ausdauerndes Summen und Brummen.

Ein Bienenvolk aus einem Stock auf dem Flachdach über dem Sitzungssaal begann zu schwärmen. Holger Dietl, Imker dieses Volkes und Hausmeister beim gemeindlichen Bauhof, kam sofort zusammen mit Ehefrau Angela, der Leiterin des gemeindlichen Kindergartens in Höhenrain, um den Bienenschwarm einzufangen. „Es ist ungewöhnlich früh, dass sich ein Volk schon im April auf die Reise macht“, erklären die Imker. „Normalerweise beginnt die Schwarmzeit im Mai, wenn das Volk seine volle Stärke erreicht hat. Dann ziehen etwa 15 000 Bienen – etwa ein Drittel des gesamten Volkes – mit der alten Königin aus, um Platz für die neue Königin zu machen.“ In Feldkirchen-Westerham schwärmten die Bienen zuerst in Richtung des Flachdaches, dann zum Zimmer von Bürgermeister Hans Schaberl, um sich schließlich am großen Stein neben der Tiefgaragenabfahrt niederzulassen. Dort wurde ein Großteil des Schwarms vorsichtig in eine Kiste „gekehrt“. Nachdem sich der gesamte Schwarm bis zum Abend in dieser Schwarmkiste gesammelt hatte und zur Ruhe gekommen war, konnten die Bienen an ihren neuen Standort gebracht werden und in ihre neue Beute umziehen. Schon vor mehr als sechs Jahren machten die Dietls alle notwendigen Imkerschulungen und betreiben seitdem ihre Imkerei. Auf dem Dach des Rathauses wurde von ihnen im Frühjahr 2019 der erste Stock aufgestellt. Evi Steininger

Kommentare