Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hangabrisskante führt zu stundenlangen Diskussionen

Bebauung des Mayr-Anger in Großhöhenrain verschoben

Bevor hier gebaut werden kann, muss der Hang aufwendig gesichert werden..
+
Bevor hier gebaut werden kann, muss der Hang aufwendig gesichert werden..
  • VonManfred Merk
    schließen

Der Traum vom eigenen Haus, er sich für viele Familien mit der Bebauung des Mayr-Angers in Großhöhenrain hätte erfüllen sollen, muss warten. „Nicht aufgehoben, aber aufgeschoben“ sei das Projekt, sagte Bürgermeister Hans Schaberl (FWG) auf Anfrage.

Feldkirchen-Westerham – „Wir haben nicht öffentlich fast zwei Stunden lang diskutiert, wie das neueste Boden-Gutachten bewertet werden soll. Es sagt aus, dass die sogenannte Hangabrisskante des schwierigen, in Richtung Norden abfallenden Geländes nur mit erheblichem Aufwand gesichert werden könnte“, so der Rathauschef. Mit einer neuen Planung soll diese Gefahrenstelle umgangen werden. Diesen Beschluss fasste der Gemeinderat ohne Gegenstimme. Die zeitliche Verzögerung ist noch nicht absehbar.

Mehr zum Thema