Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Baeck in Town“ heizt Publikum in Bad Aibling ein

Band sorgt für Partystimmung im Brunnenhof bei „Kultur im Park“

Partystimmung bescherte die Band „Baeck in Town“ „Kultur im Park“.
+
Partystimmung bescherte die Band „Baeck in Town“ „Kultur im Park“.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Auf dem zwölften Konzert der Reihe „Kultur im Park“ in Bad Aibling sorgte die Band „Baeck in Town“ für Partystimmung. Mit bekannten Hits wie „La Isla Bonita“ und „Simply the Best“ animierte sie das Publikum zum Tanzen und feiern. Die Gäste dankten den Musikern mit Jubel.

Bad Aibling – „Kultur im Park befindet sich auf der Zielgeraden. Heute ist das zwölfte der 13 Konzerte“, erklärte Kurdirektor Thomas Jahn. Er fügte hinzu: „In unserer 25. Jubiläumssaison hatten wir warme und trockene Abende.“ Zudem stellte er Manfred Lenz als „Gründervater mit Peter Krumscheid“ vor.

Neues Repertoire und Anpassung der Setliste

Die warmen Sommerabende kühlen inzwischen spürbar ab und so kam die Band „Baeck in Town“ gerade recht. Sie war nach ihrer Premiere 2021 tatsächlich „Zurück in der Stadt“ und heizte den zahlreichen Gästen kräftig ein. Dass krankheitsbedingt ihr Akustikgitarrist Peter Schuster kurzfristig ausfiel, fingen sie „im Kollektiv“ locker auf. Gegenüber dem Vorjahr hatten sie ihr Repertoire deutlich verändert und passten ihre Setliste an die Zuhörer an. Die Hits erstreckten sich von „Achy Breaky Heart“ und „Jolene“ über „Love Potion Nr. 9“ und „La Isla Bonita“ bis zu „Talking about Revolution“, „Verdammt ich lieb dich“ und „Simply the Best“.

Publikum tanzt und umjubelt Band

Mit „Don’t stop believing“ und „Heroes“ beendeten sie ihr fetziges zweistündiges Nonstop-Party-Programm. Die Formation aus dem „erweiterten Chiemgau“ mit Manuel Gramüller an der E-Gitarre, Peter Reiner Winterstetter an Bass und Keyboard, Andy Calvelli am Schlagwerk überzeugte sowohl instrumental als auch gesanglich. Die Bad Aiblinger Lead-Sängerin Vroni Weinhart lieferte eine brillante Leistung ab. Die Tanzfläche war hochfrequentiert. Die Band wurde mit Jubel überschüttet.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Anzumerken ist, dass die Band, bei der bis 16. September laufenden Abstimmung über die drei Gruppen mit den meisten Publikumsstimmen, zu den fünf vorausgewählten Kandidaten zählt. MG

Mehr zum Thema

Kommentare