Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Obstbauern bieten Infostand an

Bad Feilnbachs Obstgärten laden zum Flanieren ein

Zu individuellen Blütenwanderungen entlang ausgeschilderter Wege laden die Obstbauern der Gemeinde Bad Feilnbach ein.
+
Zu individuellen Blütenwanderungen entlang ausgeschilderter Wege laden die Obstbauern der Gemeinde Bad Feilnbach ein.
  • VonPeter Strim
    schließen

Wer das Obstanbauland im und rund um das Apfeldorf Bad Feilnbach genießen möchte, ist jetzt zum Flanieren entlang ausgewiesener Blütenwanderwege eingeladen.

Bad Feilnbach – Momentan verwandeln sich Gärten und Landschaften in malerische Blütenmeere. Die Obstbäume in der Gemeinde Bad Feilnbach entfalten ihre Blütenpracht. Um diese in einer Wanderung zu genießen, gibt zwei Strecken, die beschildert und in einem Flyer erläutert sind. Diesen gibt es am Sonntag, 25. April, am Infostand des Obst- und Gartenbauvereins Feilnbach-Wiechs-Litzldorf am Rathausplatz.

Wegen Corona: Keine geführten Blütenwanderungen möglich

Aufgrund der Pandemie sind in diesem Jahr keine geführten Blütenwanderungen möglich. Interessenten können aber ihren persönlichen Blütenerlebnistag bei freier Terminwahl individuell gestalten. Die „Blaue Route“ führt über circa vier Kilometer vom Rathausplatz entlang der Kufsteiner Straße und des Wanderweges am Osterbach vorbei am Höhenpark, durch die Hocheck- und Ackerpointstraße und den Naturpark wieder zum Ausgangspunkt am Rathaus.

Mehr Berichte aus dem Mangfalltal lesen Sie hier.

Etwa sieben Kilometer lang ist die „Rote Route“. Sie beginnt am Rathaus und führt über Riesenfeld-, Breitenstein- und Wendelsteinstraße sowie Mühlenweg nach Altofing. Von dort aus geht es im leichten Anstieg am Malerwinkel zur Sperlstraße in Richtung Kutterling und über den Mitterweg zurück nach Altofing. Weiter führt die Route auf einem Waldweg vorbei am Heilholz nach Wiechs, über die Flurstraße nach Kronwitt und Bad Feilnbach, über den Jenbach und die Bahnhofstraße zum Rathaus. Zu beachten sind die geltenden Hygienevorschriften.

Wer am Sonntag (25. April) den Infostand des Obst- und Gartenbauvereins besucht, sollte seine FFP2-Maske nicht vergessen.

Wanderer müssen auf ausgewiesenen Wegen bleiben

Zudem bitten die Obstbauern um einen respektvollen Umgang mit der Natur. Dazu gehört es auch, dass die Blütenwanderer auf den ausgewiesenen Wanderwegen bleiben und aus Rücksicht auf Insekten und Kleintiere die Obstgärten nicht betreten. Hunde sind an der Leine zu führen.

Mehr zum Thema

Kommentare