Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aufgrund von Corona

Bad Feilnbacher Waldadvent zum zweiten Mal abgesagt

Keinen Corona-Spielraum für beispielsweise eine Einbahnstraßenregelung oder Abständen hat der Trachtenverein „D’Jenbachtaler“ Bad Feilnbach beim traditionellen Waldadvent. Deshalb nun die zeitige Absage der beliebten Veranstaltung – das zweite Jahr in Folge.
+
Keinen Corona-Spielraum für beispielsweise eine Einbahnstraßenregelung oder Abständen hat der Trachtenverein „D’Jenbachtaler“ Bad Feilnbach beim traditionellen Waldadvent. Deshalb nun die zeitige Absage der beliebten Veranstaltung – das zweite Jahr in Folge.
  • Silvia Mischi
    VonSilvia Mischi
    schließen

Das zweite Jahr in Folge: Absage für den Bad Feilnbacher Waldadvent. „Wie sehr haben wir alle gehofft, dass es heuer wieder geht“, betont Sebastian Gasteiger junior. Doch die aktuelle Corona-Situation zwingt den Trachtenverein Bad Feilnbach dazu, den Waldadvent im Naturpark abzusagen.

Bad Feilnbach – Die aktuelle Lage verschafft uns schlicht noch nicht die notwendige Planungssicherheit, um das Projekt ,Waldadvent‘ angehen zu können“, begründen die Verantwortlichen die Entscheidung.

Entscheidung einstimmig getroffen

„Wie schon im vergangenen Jahr haben wir uns im Vereinsausschuss ein festes Datum gesetzt, an dem wir das endgültige Schicksal des Waldadvents 2021 beschließen. Die Entscheidung wurde dann in einer Ausschusssitzung einstimmig getroffen“, so Gasteiger. Hintergrund der sehr frühzeitigen Entscheidung sei die Standler-Zusammensetzung bei dem Markt.

„Wir haben viele Bastler, die ihr Angebot nicht hauptberuflich herstellen. Wir haben den Markt deshalb frühzeitig abgesagt, damit unsere Standler nicht umsonst basteln oder anderweitig ,in Produktion‘ gehen und sich damit zusätzlich in Unkosten stürzen“, führt der Vorsitzende des Bad Feilnbacher Trachtenvereins aus. Die Absage an sich begründet sich aus der nach wie vor nicht erkennbaren Planungssicherheit für Märkte und ähnliche Großveranstaltungen.

Keine Zutrittskontrollen leistbar

„Als ehrenamtlicher Verein scheuen wir auch eine eventuell kurzfristige Absage bei einer sich im Dezember schnell verschlimmernden Pandemiesituation. Darüber hinaus sehen wir uns ehrenamtlich nicht in der Lage, Zutrittskontrollen für 3G- oder 2G-Regelung durchzuführen oder eine Einbahnstraßenregelung umzusetzen“, schlüsselt er des Weiteren auf. Aus all diesen Gründen habe man die Veranstaltung abgesagt. „Wir hoffen darauf unseren Waldadvent 2022 in ,normaler‘ altbewährter Weise wieder Auferstehen lassen zu können“, blickt Gasteiger optimistisch in die Zukunft.

Anmeldung für 2022 schon verschickt

Die Anmeldungen für 2022 wurden den Standlern überdies bereits zugesandt. Wie die Pandemiesituation beziehungsweise vielmehr die Eindämmungspolitik dann nächstes Jahr aussieht, „kann uns im Moment aber wohl keiner mit Sicherheit sagen“.

Gegebenenfalls muss dann im nächsten Jahr erneut in ähnlicher Weise eine Entscheidung getroffen werden. „Aber wie alle anderen Vereine, die in ähnlicher Weise durch Corona von Veranstaltungsabsagen betroffen sind, hoffen wir nach wie vor auf eine Rückkehr zur Normalität“, so Gasteiger.

Ganz oder gar nicht lautet die Devise

Denn eines steht für den Trachtenverein außer Frage: Es kann den Bad Feilnbacher Waldadvent nur in der Form geben, „in der wir ihn von 2011 bis 2019 neunmal auf die Beine gestellt haben.“ Ganz oder gar nicht laute die Devise.

Kosten sind dem Verein keine entstanden. „Seitens des Vereins haben wir noch keine Vorbestellungen oder Ähnliches für den Waldadvent vorgenommen. Hier zahlt sich die frühzeitige Absage aus. Trotzdem haben wir unsere Zulieferer entsprechend informiert“, erläutert Gasteiger.

Mehr zum Thema

Kommentare