Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TRAININGSTAG FÜR DIE JUGENDSTUFEN

Bad Feilnbacher Rodeljugend ist top in Form

Die Zeit im 2000-Meter-Lauf der jungen Rodler erfassen die BBSV-Landestrainer Andi Graitl, Magdalena Matschiner und Vroni Resch (von links).
+
Die Zeit im 2000-Meter-Lauf der jungen Rodler erfassen die BBSV-Landestrainer Andi Graitl, Magdalena Matschiner und Vroni Resch (von links).
  • VonPeter Strim
    schließen

Die Rodeljugend aus Bad Feilnbach, dem Berchtesgadener Land und vom Schliersee traf sich jetzt zu einem Leistungsvergleich in Bad Feilnbach. Danach war ursprünglich ein Wettkampf im Rollenschlittenfahren im Eiskanal am Königsee geplant, doch der konnte nicht mehr stattfinden, denn den gab es zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr.

Bad Feilnbach – Athletisch top in Form ist die Rodeljugend des Bayerischen Bob- und Schlittenverbands (BBSV) trotz der Corona-Pause. Das bewiesen jetzt 28 Kinder und Jugendliche in den Altersklassen Jugend D und B bei einem anspruchsvollen Leistungstest in Bad Feilnbach. Als bewehrter Gastgeber erwies sich die Abteilung Rodeln vom SV Bad Feilnbach mit ihrem Leiter Joachim Hafer sowie Ingrid Matschiner und deren Tochter Magdalena als Trainer und Betreuer. Zum inzwischen vierten Mal fand diese Veranstaltung auf dem Sportplatzgelände am Nordweg und in der Turnhalle an der Leo-von-Welden-Schule statt.

Junge Sportler eifern ihren Vorbildern nach

Das athletische Niveau der jungen Prüfungsteilnehmer bewerteten mit Punkten vom BBSV Rennrodeln: Landestrainer Andi Graitl, Übungsleiterin Sabrina Berreither sowie die Nachwuchstrainer vom Stützpunkt Berchtesgaden Vroni Resch und Christian Kontny.

„Unsere Vorbilder heißen Natalie Geisenberger, Anna Berreiter, Tobias Arlt, Felix Loch oder Tobias Wendl“, berichten die jungen Sportler vom SV Bad Feilnbach, RC Berchtesgaden, WSV Königsee und RRC Schliersee. Genauso erfolgreich wie die „ganz Großen“ wollen sie eines Tages bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen sein.

Lesen Sie auch: FORDERUNGEN RECHTLICH NICHT UMSETZBAR Bad Feilnbacher Gemeinderat lehnt Empfehlungen aus Bürgerversammlung zu 5G ab

Entsprechend groß ist natürlich ihr Ehrgeiz. Die beim jüngsten Leistungstest zu lösenden Aufgaben waren durchaus anspruchsvoll für die jungen Athleten. Ziel sei es, gut gerüstet in die kommende und hoffentlich coronafreie Sportsaison zu starten, so die Trainer. Zum Glück habe kein junger Rodler in der Krise seinen Verein verlassen. In manchen Verbänden seien sogar Nachwuchssportler hinzugekommen. Bleibt zu hoffen, dass das nach der Hochwasserkatastrophe im Berchtesgadener Land und dem Totalverlust der Bobrennbahn am Königsee auch so bleibt.

Beim Leistungstest in Bad Feilnbach jedenfalls war den Kindern und Jugendlichen anzumerken: Es macht einfach Spaß, sich gemeinsam im sportlichen Wettkampf messen und aufs Rodeln vorzubereiten dürfen – etwa beim 2000-Meter-Lauf um das Sportplatzgelände. Zum Rodeln braucht es Kraft, Kondition und Koordination.

Das könnte Sie auch interessieren: FLUTKATASTROPHE Problemfall Katastrophenschutz: Streit und Schuldzuweisungen

Zu meisternde Aufgaben in der Turnhalle waren deshalb unter anderem das Rückwärtswerfen von Medizinbällen, Klimmzüge mittels Rollenschlitten an einem schrägen Brett sowie ein Fußstrecker zur Koordinierung von Beinen und Fußgelenken zur Steuerung des Rodelschlittens. Zum Test der körperlicher Kondition mussten ein Hindernisparcours durchlaufen, Weitsprung aus dem Stand sowie Bodenturnübungen absolviert werden.

Der im Anschluss an die Leistungsprüfung ursprünglich geplante Wettbewerb im Rollenschlittenfahren im Eiskanal am Königsee musste abgesagt werden, denn den gab es zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr.

Den Hindernislauf von Valentin Matschiner bewertet Trainer Christian Kontny (von rechts).
Beim Klimmzug mit einem Rollenschlitten am schrägen Brett setzt Marie Heide ihre ganze Kraft ein.
Körperliche Kondition ist gefragt: Landestrainer Andi Graitl bewertet die Übung von Ida Determeyer.

Mehr zum Thema

Kommentare