Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Trachtler laden zum Kleidermarkt

Trachtenverein „Immergrün“ bietet Dirndl und Lederhosen aus zweiter Hand zum Verkauf

Für manchen Besucher lohnte sich der Besuch des Trachtenmarktes um das Sportheim vom ASV Au und konnte so das eine oder andere Schnäppchen mit nach Hause nehmen.
+
Für manchen Besucher lohnte sich der Besuch des Trachtenmarktes um das Sportheim vom ASV Au und konnte so das eine oder andere Schnäppchen mit nach Hause nehmen.
  • VonPeter Strim
    schließen

Die Schalkfrauen vom Trachtenverein (GTEV) „Immergrün“ Au laden zum zwölften Mal zum Trachtenmarkt um das Sportheim vom ASV Au. Geboten werden gut erhaltene Kleidung für Frauen und Männer sowie Jung und Alt.

Bad Feilnbach/Au – Die Schalkfrauen vom Trachtenverein (GTEV) „Immergrün“ Au luden zum zwölften Mal zum Trachtenmarkt um das Sportheim vom ASV Au.

Die Auswahl an gut erhaltenen und sauberen Kleidungsstücken, wie Dirndlgwand, Blusen, Trachtenkostüm, Schürzen oder passenden Tüchern für Mädchen und Damen war groß für alle, die sich in der Öffentlichkeit bei Festen im „Guadn Gwand“ präsentieren möchten.

Team um Evi Scheidl erwies Gewissenhaftigkeit

Gesucht und das Richtige gefunden hieß es in Sachen Bekleidung auch für den männlichen Trachtennachwuchs sowie Herren, etwa kurze Leder- oder Plattlerhosen, Hemden, Schuhe, Strümpfe, Miesbacher Westen oder Janker.

Das Team um ihre Schalkfrauenvertreterin Evi Scheidl zeigte in der Durchführung der Veranstaltung große Gewissenhaftigkeit. Dies bewiesen sie an den Kassen, am Kuchen- und Brotzeitbuffet oder als Sicherheits- und Taschenkontrolleurinnen, die aufgrund von Diebstählen in den vergangenen Jahren notwendig waren.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Hoch im Kurs stand die große Theke mit einer Auswahl an selbst gebackenen Kuchen, Torten und Schmalzgebackenen mit Kaffee oder Erfrischungsgetränken, sowie Brotzeiten. re/MG

Mehr zum Thema

Kommentare