Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


AM 19. SEPTEMBER GIBT ES GENUSSVOLLE EINBLICKE FÜR ALLE SINNE IN DEN DESTILLEN

Bad Feilnbach brennt wieder

Bilder vom Auftakt einer neuen Attraktion für Bad Feilnbach aus dem Jahr 2019. Seitdem fand die Veranstaltung „Bad Feilnbach brennt“ aufgrund der Pandemie nie wieder statt. Am 19. September ist es endlich wieder soweit.
+
Bilder vom Auftakt einer neuen Attraktion für Bad Feilnbach aus dem Jahr 2019. Seitdem fand die Veranstaltung „Bad Feilnbach brennt“ aufgrund der Pandemie nie wieder statt. Am 19. September ist es endlich wieder soweit.
  • VonPeter Strim
    schließen

2020 wegen Corona gänzlich ausgefallen und im ersten Halbjahr in Folge von Verboten und schwer umsetzbaren Vorschriften des harten Lockdowns nicht durchführbar, wollen der Kur- und Tourismusverein Bad Feilnbach und Bad Feilnbachs Edelbrand-Erzeuger einen neuen Versuch für „Bad Feilnbach brennt“ wagen.

Bad Feilnbach – Soweit es die derzeitige Lage zulässt, gewähren sechs Brennereien am Sonntag, 19. September, genussvolle Einblicke in ihre Destillen.

Sechs Brenner öffnen ihre Pforten

Geöffnet haben von 10 bis 19 Uhr, die Hofbrennerei Höfer am Unterulpoint-Anwesen von Balthasar Höfer, Schwarzlackstraße 50 in Litzldorf, die Mosterei und Brennerei „Meisterhof“ von Gerti und Christian Seebacher, Flurstraße 26 in Wiechs, „Eder Edelobstbrände“, Hocheckstraße 25 (Wachinger-hof) in Bad Feilnbach, Obstbrennerei Moarhof von Balthasar Müllauer, Hocheckstraße 12 in Bad Feil-nbach, die Obstbrennerei „Beim Moar“ von Monika und Martin Mayer in Lippertskirchen sowie die Obstbrennerei von Annemarie und Michael Grimm in Gottschalling.

Für die Besucher bietet sich das Kennenlernen traditionsreicher Brennkunst aus Produkten eines naturnahen Obstanbaus. Hohen Stellenwert haben Sachverstand und Ökologie sowie viel Geduld, aus hochwertigen Früchten schmackhafte Brände herzustellen. Neben Gucken und über die Schulter schauen, bieten die Brenner ihre Produkte zum Verkosten und Erwerben an.

Sicherer Transfer von Obstler zu Obstler

Nach Auskunft der angeschlossenen Brenner, soll dieser Tag der offenen Brennereitüren so genussvoll und unbeschwert wie möglich werden. Um jeden Hof bequem (und ohne Angst den Führerschein zu verlieren) erreichen zu können, bietet der Veranstalter einen Bustransfer an. Tagestickets sind am Veranstaltungstag beim Fahrer erhältlich.

Mehr zum Thema

Kommentare