Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


AKTION AUF SEPTEMBER VERSCHOBEN

„Bad Feilnbach brennt“ am Sonntag, 30. Mai, wieder nicht

Die Aktion „Bad Feilnbach brennt“ wird auf den September verschoben.
+
Die Aktion „Bad Feilnbach brennt“ wird auf den September verschoben.
  • vonPeter Strim
    schließen

Die Veranstaltung „Bad Feilnbach brennt“ – geplant für Sonntag 30. Mai – wird abgesagt. Die Genußtour, bei der acht Obstbauern in der Gemeinde Bad Feilnbach Einblicke in ihre Brennereien gewähren und hochwertige Edelbrandprodukte zum Verkosten und Verkauf anbieten, wird auf Ende September verschoben.

Bad Feilnbach – In der Hoffnung, dass die Corona-Pandemie dann abgeklungen und der Tag der offenen Brennereien so durchgeführt werden kann, wie er angedacht ist. Schon Anfang Mai haben die Brenner der Gemeinde Bad Feilnbach diese Entscheidung getroffen, denn für die Vorbereitung der Aktion braucht es wenigstens vier Wochen Zeit.

„Damals war noch nicht abzusehen, dass die Inzidenzen so stabil sinken würden“, erklärt Cornelia Weber, die Kur- und Tourismus-Chefin der Gemeinde. „Wir müssten mit bis zu 1000 Besuchern rechnen.

Mehr Berichte aus dem Mangfalltal lesen Sie hier.

Das Risiko ist uns zu groß“, sagt Christian Eder vom Wachingerhof, der die Aktion 2019 ins Leben gerufen hatte. Am Tag der offenen Brennereien laden die Obstbauern die Besuchern in ihre Destillen ein, erlauben ihnen einen Blick hinter die Kulissen, erklären Tradition und Kunst des Brennens.

Zwischen den acht Höfen verkehrt dann ein Pendelbus. „Das können wir noch nicht wieder machen“, so Eder. Deshalb werde die Veranstaltung nun auf Ende September verschoben und kann dann – wie hoffentlich auch der Apfelmarkt im Oktober – in gewohnter Weise stattfinden. Bis dahin bieten die Brenner ihre Obstbrände und -liköre wie gewohnt in ihren Hofläden an.

Mehr zum Thema

Kommentare