Bad Feilnbach: Ab Samstag gibt es einen Wochenmarkt

Frische, saisonale und regionale Produkte werden ab kommenden Samstag, 07. November regelmäßig auf dem Bad Feilnbacher Wochenmarkt angeboten.
+
Frische, saisonale und regionale Produkte werden ab kommenden Samstag, 07. November regelmäßig auf dem Bad Feilnbacher Wochenmarkt angeboten.

Aus dem Regionalmarkt, der einmal im Monat stattfand, wird ab Samstag, 7. November, ein Wochenmarkt. Jede Woche bieten die Händler dann ihre Waren von 8 bis 13 Uhr auf dem Dorfplatz an – das hat der Gemeinderat jetzt entschieden.

Von Peter Strim

Bad Feilnbach – Aus dem monatlichen Regionalmarkt wird ab sofort der Bad Feilnbacher Wochenmarkt. Start ist am Samstag, 7. November. Die regionalen Waren werden von 8 bis 13 Uhr auf dem Rathausplatz der Gemeinde angeboten – und das ab sofort jeden Samstag. Das haben die Gemeinderäte jetzt in ihrer jüngsten Sitzung geschlossen entschieden. Denn, um einen regelmäßigen Markt realisieren zu können, mussten sie über den Erlass einer „Wochenmarkt“-Satzung beraten.

Freude beim Organisationsteam groß

Die Freude über das Ergebnis einer Satzung für einen Bad Feilnbacher Wochenmarkt als öffentliche Einrichtung war den anwesenden Marktspezialistinnen Ute Preibisch und Anna Stadler, beide von der Kur- und Gästeinformation, deutlich anzusehen. Beide konnten es kaum erwarten, die Entscheidung des Gemeinderats an ihre Verbündeten Agnes Pfeiffenthaler und Tatjana Mahr weiterzugeben.

Besucher-Umfrage durchgeführt

Ausschlaggebend für einen regelmäßigen Wochenmarkt auf dem Dorfplatz war eine Besucher-Umfrage bei der Premiere im Juni. Das Ergebnis stellte Anna Stadler dem Gremium in der Sitzung vor: Die Mehrheit der befragten befürwortete einen wöchentlichen Markt. Sie waren vor allem vom saisonalen und regionalen Gemüse und Obst begeistert. Aber auch Eier, Milchprodukte, Wurst, Fleisch, Honig und Gewürze waren begehrte Produkte der Besucher.

Keine alpenländischen Dekoartikel

Durchweg positive Resonanz wurde dem „Markt-Weiba-Team“ seitens der Aussteller entgegen gebracht. Daher sind sie auch bereit, regelmäßig ihre Standl auf dem Dorfplatz aufzubauen. Entsprechend der Satzung dürfen auf dem Wochenmarkt Lebensmittel, Produkte des Obst- und Gartenbaus, der Land- und Forstwirtschaft und der Fischereiverkauft werden. Allerdings keine alpenländischen Dekorationsartikel.

Händler haben schon Platzerl für 2021 gebucht

Anträge auf Zuteilung eines Standplatzes sind mindestens zwei Wochen vor dem Markttag in der Kur- und Gästeinformation oder beim Ordnungsamt der Gemeinde zu stellen. Der Erlaubnisbescheid für einen Standplatz wird auf Dauer bis zu 8,50 Frontmeter erteilt. Ein Anspruch auf einen bestimmten Standplatz besteht nicht.

Lesen Sie auch: Bad Feilnbach bekommt einen Regional-Markt

Einige der Händler – acht bis zehn – haben bereits für das komplette nächste Jahr einen Standlplatz gebucht. „Das ist quasi unser Stammpersonal“, sagt Raphael Wagner von der Kur- und Gästeinformation auf Anfrage. Aber natürlich solle das ausgebaut werden – und so kann er sich auch vorstellen, dass Händler, die saisonale Produkte anbieten, zusätzlich zu bestimmten Zeiten dazukommen.

Kommentare