Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aktion „Zukunft fair gestalten“

Bad Aiblings Bürgermeister Stephan Schlier gibt Startschuss für Stadtrallye am 10. September

Den Startschuss für die Stadtrallye „Zukunft fair gestalten“ geben Bürgermeister Stephan Schlier und Gabriele Huber von der Bücherei. Morgen beginnt die Aktion.
+
Den Startschuss für die Stadtrallye „Zukunft fair gestalten“ geben Bürgermeister Stephan Schlier und Gabriele Huber von der Bücherei. Morgen beginnt die Aktion.

Ab Freitag, 10. September, bis Freitag, 24. September, können Interessierte in bad Aibling auf eine faire Entdeckungstour gehen – ganz egal, ob allein, in kleinen Gruppen oder als Schulklasse. An insgesamt neun Stationen in der Innenstadt sind Plakate mit Fragen im Rahmen der bundesweiten Aktion „Zukunft fair gestalten“ zu beantworten.

Bad Aibling – Wie fair ist Bad Aibling? Welche Möglichkeiten hat jeder Einzelne, im Alltag dazu beizutragen? Antworten darauf soll eine Stadtrallye quer durch die Innenstadt von Bad Aibling geben. Die Aktion findet im Rahmen der bundesweiten „Fairen Woche“ statt.

„Als Kommunen tragen wir wesentlich dazu bei, dass unsere globale Wirtschaft nachhaltiger und fairer wird“, begründet Bürgermeister Stephan Schlier seine Entscheidung, den Startschuss für die Rallye zu geben.

Neben dem Weltladen beteiligen sich die Confiserie Dengel, Sveas Allerlei, der Blumenladen Vergissmeinnicht, Die Gartenküche, der Bioladen Ährensache, Sport Zoss sowie das Café Rott an der Stadtrallye. Wer an der letzten Station, der Stadtbücherei, das richtige Lösungswort abgibt, bekommt ein kleines Dankeschön und nimmt an der bundesweiten Verlosung von Rucksäcken mit fairen Produkten teil. Der Rallye-Pass ist an allen teilnehmenden Stationen erhältlich.

Mehr Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

In der Stadtbücherei sind während des Aktionszeitraums zudem Medien zum Thema „Fairer Handel“ ausgestellt. Dazu gehört unter anderem das Buch von Martina Hahn „Fair einkaufen – aber wie?“. Es gibt einen Überblick über fair gehandelte Kleidung, Tourismus, Elektronik oder Geldanlagen. Die Suche nach einzelnen Produkten ist ebenfalls möglich.

Gerd Nickoleit ist Mitbegründer des Fairhandelshauses GEPA und Autor. In seinem Buch „Fair for Future – Ein gerechter Handel ist möglich“ stellt er erfolgreiche Projekte aus aller Welt vor.

Wie sich der Traum von einer faireren Welt umsetzen lässt, zeigt das Buch von Ilona Koglin „Faironomics – ökologisch, fair und frei“ in einer Mischung aus Erfahrungsberichten, Interviews und praxisnahen Schritt-für Schritt-Anleitungen.

Es gibt auch eine Fair Traders-DVD mit einem Dokumentarfilm über drei Unternehmer, die sich einem fairen, ökologisch sensiblen und nachhaltigen Wirtschaften verschrieben haben. „Wenn die Welt ein Dorf wäre“ heißt das Bilderbuch von David J. Smith über die Völker der Erde, das anschaulich zeigt, wie Geld und Güter verteilt sind. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare