+++ Eilmeldung +++

Britische Medien: Premierminister Johnson tritt zurück

Nach mehrfacher Aufforderung

Britische Medien: Premierminister Johnson tritt zurück

Wirbel auf der Insel: Der neue Finanzminister Zahawi fordert Premierminister Boris Johnson …
Britische Medien: Premierminister Johnson tritt zurück
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Veranstaltungen von Mai bis September

Ein „Feeling“ wie vor Corona? Das erwartet die Besucher des Open Air Kultursommers in Bad Aibling

Die Band „Fun Can Do!“ aus Ebersberg spielt einen Mix aus den genialsten Songs der letzten 40 Jahre.
+
Die Band „Fun Can Do!“ aus Ebersberg spielt einen Mix aus den genialsten Songs der letzten 40 Jahre.
  • VonNicolas Bettinger
    schließen

Über den ganzen Sommer hinweg wird der Kurpark in Bad Aibling Schauplatz für insgesamt 47 Veranstaltungen sein. Die Vorfreude bei Stadt und Veranstaltern ist groß. Doch worauf können sich die Besucher in diesem Jahr einstellen und welche Rolle spielt eigentlich noch Corona?

Bad Aibling – Es geht wieder los. Von Mai bis September erklingen bei der 25. Saison des Open Air Kultursommers im Kurpark Bad Aibling wöchentlich die Instrumente und Mikrofone. An diesem Donnerstag, 12. Mai, ab 19 Uhr geht‘s los mit den vier Hinterberger Musikanten. Das große Zelt ist aufgebaut, die Veranstalter sind startklar.

„Die Vorfreude ist sehr sehr groß“

„Die Vorfreude ist natürlich sehr sehr groß, auch weil wir heuer wieder deutlich mehr machen können“, sagt Magdalena Stuber, zuständig für Veranstaltungen bei der Aib-Kur. Endlich könnten wieder Veranstaltungen, mit wenigen Ausnahmen, ohne Eintritt besucht werden. „Corona sorgt nicht mehr für Einschränkungen, es sind keine Voranmeldungen oder Kontaktnachverfolgungen mehr nötig“, so Stuber. Man hoffe deshalb wieder auf ein „Feeling“ wie vor der Pandemie.

Dennoch sei man gespannt, inwiefern sich die Pandemiejahre auf die Besucherzahlen auswirken werden. Doch Stuber ist zuversichtlich, dass wieder zahlreiche Besucher vorbeikommen werden. Schon seit über zwei Jahrzehnten erklingen in der Konzertmuschel im Kurpark Bad Aibling die Instrumente beim Open Air Kultursommer. Auch während der vergangenen beiden Jahre war trotz hoher Auflagen den ganzen Sommer über jede Woche Programm im Brunnenhof des Bad AiblingerKurhauses geboten.

Insgesamt 47 Veranstaltungen der verschiedensten Genres

Nun startet die bereits 25. Saison. Gemeinsam mit der Musik Initiative Rosenheim e. V. hat die Aib-Kur auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das insgesamt 47 Veranstaltungen der verschiedensten Genres umfasst. Bis Ende September soll bei den unterschiedlichen Veranstaltungsreihen des Kultursommers für jeden Geschmack etwas dabei sein. Donnerstags kommen dabei alle Anhänger der alpenländischen Volksmusik auf ihre Kosten. Querbeet durch die Musikgenres geht es freitags bei „Kultur im Park“ mit Bands aus der Region. An zwei Samstagen kitzeln zwei Ikonen der bayerischen Kabarettszene kräftig an den Lachmuskeln, so der Veranstalter. Beim Frühschoppen am Sonntag wechselt sich traditionelle Volks-und Blasmusik mit Dixieland, Jazz und Swing ab. Um die Jubiläumssaison gebührend mit dem Publikum zu feiern, holt der Veranstalter auch einige „Highlights“ auf die Open Air Bühne.

Mit der Tochter auf der Bühne

Beim „Kultur im Park Best-of“ am 27. Mai sollen etwa „Just Duty Free“, „Matching Ties“ und die „Skill Gang“ für ausgelassene Stimmung sorgen. Zudem passe nichts besser zu einem lauen Sommerabend als „ein Mix aus Soul, Pop und Reggae mit einem Hauch Gospel“, so der Veranstalter. Denn am 26. August steht „Wally Warning“ nach zehn Jahren mal wieder auf der Brunnenhof Bühne, gemeinsam mit seiner Tochter Ami und Schlagzeuger Ruben. Lustig soll es heuer an zwei Samstagabenden mit zwei bayerischen Kabarettgrößen werden. So versucht im Juli Michael Altinger in seinem neuen Programm „Lichtblick!“, mal wieder die Welt zu retten. Als „Miss Verständnis“ sorgt im August Constanze Lindner für Gelächter unter freiem Himmel. Die beiden „Highlight-Abende“ im Rahmen von „Kultur im Park“ und die Kabarettveranstaltungen finden mit Eintritt statt.

Kabarett im Park_mit Constanze Lindner.

Kulturreferentin begeistert von Vielfalt

Auf den Open Air Kultursommer freut sich auch Bad Aiblings Kulturreferentin Elisabeth Geßner. „Ich bin begeistert von der Vielfalt des Angebots“, sagt die Stadträtin auf Nachfrage des Mangfall-Boten. Wenn den ganzen Sommer lang „Kultur für alle“ geboten werde, finde sich für jeden Geschmack etwas, so Geßner. „Der Name ist Programm“, sagt sie zum Wort Kultursommer. Dass nach langer Corona-Einschränkung eine gewisse Vorsicht unter den Besuchern zu spüren sein wird, kann sich die Kulturreferentin dennoch vorstellen. „Aber es wird schon Andrang sein“, ist sie sich sicher. Schließlich ziehe der Open Air Kultursommer nicht nur Besucher aus Bad Aibling an.

Tickets sind erhältlich im Haus des Gastes, Wilhelm-Leibl-Platz 3. Telefonisch unter 08 061 90 80 15, per Mail an info@aib-kur.de. Den Programmflyer gibt es unter anderem im Haus des Gastes sowie im Kurhaus. Infos auch unter rwww.bad-aibling.de

Die Formation „INNSide Hot Six“.

Mehr zum Thema