Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Karl Scherer feiert mit Gratulanten 85. Geburtstag

Bad Aiblinger Jubilar lebt für Politik und Gerberhandwerk

Jubilar Karl Scherer vor seinem kleinen Museum mit zwei Rinderlederteilen.
+
Jubilar Karl Scherer vor seinem kleinen Museum mit zwei Rinderlederteilen.

Zu seinem 85. Geburtstag empfing das Bad Aiblinger Urgestein Karl Scherer viele Gratulanten, die ihm Gesundheit, Glück und noch viele Jahre im Kreise seiner Familie wünschten.

Bad Aibling – Hocherfreut war der Jubilar über die Glückwünsche von Bürgermeister Stephan Schlier, Altbürgermeister Felix Schwaller, Zweitem Bürgermeister Erwin Kühnel, im Namen der Feuerwehr von Altbürgermeister Werner Keitz und Sepp Glaser sowie von Udo Sebastian vom Veteranenverein. Sie alle wurden von der Familie bewirtet.

Der rüstige Jubilar war stets stark in das städtische Leben eingebunden, was die lange Liste seiner bekleideten Ämter zeigt. Er war von 1972 bis 2002 im Bad Aiblinger Stadtrat, 15 Jahre im Kur-, Kultur- und Kurhausausschuss, ebenfalls 15 Jahre Referent für Kur- und Fremdenverkehr, 22 Jahre im Bauausschuss, zwölf Jahre im Rechnungsprüfungsausschuss, von 1972 bis 1978 im Kreistag sowie von 1973 bis 1979 ehrenamtlicher Richter am Münchener Verwaltungsgericht. Für seine großen Verdienste erhielt er die Ehrennadel der Stadt Bad Aibling.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Karl ist in Bad Aibling geboren, 1964 heiratete er seine Carola. Aus der Ehe gingen drei Kinder und ein Enkel hervor. Der sehr redselige Jubilar ist seit seiner Jugend als Gerber aktiv, erzählt gerne und ausführlich über Politik und das Gerberhandwerk. Sogar ein Museum mit vielerlei Gerberutensilien, Vorrichtungen und Maschinen aus all den Jahren hat er im Geschäftsgebäude eingerichtet. Dieses wurde bereits 1848 erbaut.

Aus einem Kramerladen und einer Karnickelfellgerberei entstand 1902 die Gerberei Scherer, wie der Jubilar berichtet. Seit 1985 führt er den Betrieb in nun dritter Generation. Für das geschichtsträchtige Anwesen interessierten sich 2017 auch die Rosenheim Cops, die drei Tage lang im Haus drehten. Die Folge handelt von einem Tierpräparator.

Mehr zum Thema

Kommentare