Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neuer Wochenmarkt ab sofort jeden Freitag

Zwischen Spargel und Speck: Bad Aiblinger Genussmarkt eröffnet

Die Melone sieht super aus! Stadtrat Erwin Kühnel, Bürgermeister Stephan Schlier und Leiterin des Stadtmarketings Alexandra Birklein (von links) haben sich die Marktstände angeschaut.
+
Die Melone sieht super aus! Stadtrat Erwin Kühnel, Bürgermeister Stephan Schlier und Leiterin des Stadtmarketings Alexandra Birklein (von links) haben sich die Marktstände angeschaut.

Rund ein Jahr haben die Planungen zum neuen Genussmarkt in Bad Aibling gedauert: Jetzt ist es soweit und der Markt hat seine Pforten geöffnet. Ab sofort findet er jeden Freitag auf dem Asam-Parkplatz statt.

Bad Aibling – Zwischen Erdbeeren und Edamer sowie Melone und Mehrkornbrot: Es ist angerichtet. Freitag feierte der Bad Aiblinger Genussmarkt auf dem Asam-Parkplatz seine Premiere.

Rathauschef ist Vater geworden

Vor Ort waren nicht nur zehn regionale Händler mit ihren Ständen sowie viele Besucher, sondern auch Alexandra Birklein vom Stadtmarketing und Bürgermeister Stephan Schlier, der in der Nacht erstmals Vater geworden ist.

Idealer Zeitpunkt der Eröffnung

Der Rathauschef eröffnete den neuen Markt gegen 11 Uhr und sagte, dass „durch die jetzigen Lockerungen der Coronabeschränkungen der Zeitpunkt der Eröffnung ideal ist“. Obendrein wies er daraufhin, dass zur gleichen Zeit ja auch der Bauernmarkt stattfinde.

Lesen Sie auch: Urlaubs-Buchungen in der Region nehmen Fahrt auf

Das sehe er aber keineswegs als Konkurrenz, sondern vielmehr als eine Belebung der Innenstadt. Auch Alexandra Birklein war ob des ersten Genussmarkttages begeistert: „Es ist eine tolle Atmosphäre.“ Die Bäume, die Ruhe, sie geriet ins Schwärmen. Und freut sich, dass der Markt nun endlich eröffnet wurde. Denn seit rund einem Jahr feilen Stadt, Berater und Birklein an der Realisierung: Bürger-Befragung, Konzepterstellung und und und. Es war viel Arbeit, aber „jetzt haben wir Gas gegeben, um den Genussmarkt zu eröffnen“, sagt sie voller Stolz.

Regionalität fest im Blick

Und so kann künftig jeden Freitag von 8 bis 17 Uhr auf dem Asam-Parkplatz eingekauft werden. Dabei wird viel Wert auf Regionalität gelegt. Zehn Stände waren gestern vor Ort – auch ein hiesiger Spargelbauer. „Ist diese Zeit vorbei, kommt ein Kirschstand“, so Alexandra Birklein auf Anfrage des Mangfall-Boten.

Lesen Sie auch: So rettet ein Bad Aiblinger Verein die Rehkitze vor dem Mähtod

Und auch die Händler waren begeistert: „Es ist viel neues Publikum da“, sagte ein Mitarbeiter des Gustererhofs. „Die Kunden nehmen es sehr gut an“, so ein Mitarbeiter des Käsestandes freudig. Es läuft also. Und bei der gestrigen Eröffnung wurde es auch musikalisch: Das Duo Weiber spielte zugunsten des Frauenhauses auf.

Mehr zum Thema

Kommentare