Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Einkaufen mit Live-Musik

Bad Aibling: So verlief das erste Konzert von „Sommer in der Stadt“

Mit vielen Hits unterhielt die „Hausbänd“, bestehend aus (von rechts) Florian Oberhorner, Felix Feist und Anton Döllerer, die Marktbesucher. Baumann
+
Mit vielen Hits unterhielt die „Hausbänd“, bestehend aus (von rechts) Florian Oberhorner, Felix Feist und Anton Döllerer, die Marktbesucher. Baumann
  • VonJohann Baumann
    schließen

Einkaufen mit Live-Musik: Marktbesucher bekaltschen Band aus dem Chiemgau.

Bad Aibling – Der Bad Aiblinger Genussmarkt, der auf dem Asam-Parkplatz stattfindet ist um eine Attraktion reicher: Am Freitag startete dort die Konzertreihe „Sommer in der Stadt“ mit der „Hausbänd“. Somit standen am Freitag Einkaufen und Musikhören auf dem Programm.

Die Marktbesucher genossen die Live-Musik der „Hausbänd“.

Musiker-Trio aus dem Chiemgau

Das Musiker-Trio aus dem Chiemgau, bestehend aus Florian Oberhorner, Felix Feist und Anton Döllerer erfreute die Besucher – darunter auch Altbürgermeister Dr. Werner Keitz – zwei Stunden lang mit viel beklatschten Hits wie „Schickeria“ von der Spider Murphy Gang, „Reif für die Insel“ von Peter Cornelius, „Und irgendwann bleib i dann dort“ von STS und „Du trägst keine Liebe in dir“ von Echt. Mit der Konzert-Premiere beim „Genussmarkt“ zeigte sich Alexandra Birklein zufrieden. Ihr Fazit: „Fürs erste Mal war das voll in Ordnung.“ Bis einschließlich 27. August treten jetzt jeden Freitag ab 15 Uhr Bands auf dem Asam-Parkplatz auf.

Lesen Sie auch: Bad Aibling lädt zu „Sommer in der Stadt“ – Neun Freitage, sechs Bands

Und während die Besucher den Klängen lauschten, konnten sie an insgesamt neun Ständen regionale Produkte erwerben. „Mit zwei weiteren Ausstellern sind wir dann voll“, erklärte Stadtmarketing-Chefin und Markt-Initiatorin Alexandra Birklein.

Breites kulinarisches Angebot

Beim Bummel von Stand zu Stand konnte einem durchaus das Wasser im Munde zusammenlaufen - der Markt machte seinem Namen alle Ehre. Die breite kulinarische Angebotspalette erstreckte sich unter anderem vom Stand der Gärtnerei Gustererhof von Benjamin Woelk mit Obst, Gemüse, Kräutern, Pflanzen und Eiern über griechische Spezialitäten, verschiedene Käsesorten, pikante Nudelgerichte und marinierte Feinkost bis zu Kirschen, Marmeladen sowie italienischen Weinen und Grappa. „Akuter Hunger“ konnte an „Tom’s Würstlstand“ oder mit frischen Crepes beim „Wurmi“ gestillt werden. Zum Marktangebot zählten natürlich auch Getränke.

Mehr zum Thema

Kommentare