Bürgerfrage für Stadtrat

Bad Aibling sagt nicht generell „Nein“ zu Feuerwerk

-
+
-
  • Eva Lagler
    vonEva Lagler
    schließen

Die Stadt Bad Aibling setzt auch in diesem Jahr auf die Eigenverantwortung ihrer Bürger, was das Böllern und das Abschießen von Feuerwerkskörpern zu Silvester angeht.

Bad Aibling – Ob die Stadt Bad Aibling dem Aufruf „Diesmal #böllerfrei ins neue Jahr!“ eines Bürgers folgen wolle und man das Thema im Stadtrat behandeln werde, fragte Martina Thalmayr (Bündnis90/Die Grünen) in der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses Bürgermeister Stephan Schlier (CSU). Dieser antwortete mit Nein. Aus Sicherheitsgründen erachte man dies nicht als nötig und halte es überdies für ausreichend, wie jedes Jahr an die Eigenverantwortung der Bad Aiblinger Bürger zu appellieren.

Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Er selber sei auch kein Fan davon, bekannte Schlier, meinte aber: „Wir sollten es nicht verteufeln und generell verbieten. Die geltenden Corona-Beschränkungen zu Silvester sind streng genug.“ Thalmayr hielt dagegen, dass es nicht um ein Verbot gehe, sondern darum, sich dem Aufruf zu einem Jahreswechsel ohne Feuerwerk anzuschließen. Zum einen gebe es in diesem Jahr nicht viel zu feiern. Zum anderen stellten Böller und Feuerwerk für Tiere ein Problem dar, belasteten Menschen, Umwelt und Gesundheitswesen. „Es gibt einen ganzen Pool an Argumenten, die man kommunizieren könnte. Ich fände das begrüßenswert.“ el

Mehr zum Thema

Kommentare