Bad Aibling: Problemstelle schon seit Jahrzehnten bekannt

Zu den Problemstellen beim jüngsten Hochwasser Anfang August, die die Stadtverwaltung auf Anfrage unserer Zeitung benannt hatte, gehörte auch der Ortseil Mietraching.

Bad Aibling – Dort habe, so hieß es aus dem Rathaus, ein Haus dazu geführt, dass die Dorfstraße mit Wasser voll gelaufen sei, obwohl der Bau des Gebäudes aufgrund der Problematik mit dem Wasserwirtschaftsamt abgestimmt gewesen sei. Jedoch seien zum Zeitpunkt des Starkregenereignisses die Erdarbeiten der Außenanlagen nicht fertiggestellt, was die Situation verschärft habe.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Wie die Stadt im Nachgang korrigiert, sei dieses seit Jahrzehnten bekannte Problem vor der angesprochenen Baumaßnahme aufgrund einer Geländemulde vorhanden gewesen und habe sich durch die Baumaßnahme nicht verändert. Der Hochwasserstand von 2013 sei dieses Mal nicht erreicht worden. Die Maßnahmen zum ökologischen Ausbau der Glonn bei Mietraching, die voraussichtlich 2021 idurch das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim umgesetzt werden sollen, werden, so die Stadtverwaltung die Situation in diesem Gebiet entschärfen.

Kommentare