Bad Aibling: Mit der VHS Lebens(t)räumen begegnen

Neu im Programm des Herbst-Winter-Semesters der Volkshochschule Bad Aibling ist ein Clown-Workshop.
+
Neu im Programm des Herbst-Winter-Semesters der Volkshochschule Bad Aibling ist ein Clown-Workshop.

Es gibt viele Wege die Lebensträume zu verwirklichen, mancher beginnt in der VHS, einem Ort des Lernens und der Begegnung. Das Herbst-Winter-Semester in Bad Aibling startet am 21. September mit einem vielfältigen Präsenzangebot.

Bad Aibling – . Mit dem Vortrag „Achtsamer und sensibler Zugang zur inneren Welt von Menschen mit Demenz“ beginnt die Vortragsreihe bei der Volkshochschule Bad Aibling. . Im Fokus liegen hier die Beziehung zwischen Angehörigen und Pflegebedürftigen sowie Anregungen für diese schwierige Lebens- und Pflegesituation.

Von der Moorwanne bis zu Ödipus

Um das Wohlbefinden geht es im Vortrag „Mit schmerzfreiem Rücken bewegt und leicht durchs Leben“. Bad Aibling steht im Fokus bei „Wie kam das Moor in die Badewanne“. Darüber hinaus gibt es einen Ausflug in die Gedankenwelten von Ödipus, Ibsen und Camus in „Der Mensch im Schicksal“ sowie einen Vortrag zu Karl Marx, dem Philosophen und Revolutionär.

Eine Reise durch das Leben unternimmt „Der Humorvortrag: Jeder hat einen Vogel, manche auch zwei“. Eine Reise durch die Welt bietet das Angebot „Mit dem Rad um die Welt – Australien und Tasmanien“. Krimi und Wein treffen sich bei der Lesung „Weinleichen“.

Die Führungen im Fachbereich „Gesellschaft und Leben“ laden in die Umgebung ein. Die Bierführung in München vereint geschichtliches Hintergrundwissen mit der Probe des Oktoberfestbieres 2020. Eine Genuss- und Hofführung durch die Herrmannsdorfer Landwerkstätten endet mit der Kostprobe der hauseigenen Produkte. Eine Führung durch die Tuntenhausener Wallfahrtsbasilika inklusive Barockkrippe sowie eine Fledermausbeobachtung ergänzen das Angebot.

Lesen Sie auch:

166 Babys und 166 neue Bäume für Bad Aibling

Bad Aiblings Kinder im Lesefieber: Diese Tipps geben sie jetzt weiter

Der Kunstgeschichte im Mittelalter widmet sich ein dreiteiliges Seminar. An zwei Vormittagen geht es um Architektur, Skulptur und Malerei und dabei zum Beispiel um die Frage, warum man dabei nur Goldgrund in Gemälden findet, aber keine Landschaftsdarstellungen. Eine Führung im Bayerischen Nationalmuseum vertieft das Wissen.

Neu ist der Clown-Workshop mit der Möglichkeit, die innewohnende Lebensfreude und Kreativität wieder zu entdecken. Für alle, die das Gefühl kennen, nichts erledigt zu haben und dass der Tag einfach zu kurz ist, bietet das Seminar „Zeitmanagement und richtige Priorisierung“ Informationen und Tipps.

Tanzen auch für Anfänger

Auch Tanzkurse werden wieder angeboten. Es gibt einen Anfängerkurs für Trend- und Standardtänze sowie für Disco Fox. Für Fortgeschrittene gibt es weiterführende Kurse. Wer lieber etwas Musikalisches machen möchte, findet neben den Trommel- und Gitarre-Kursen die neuen Angebote Chorjodeln oder Ukulele im Programm. Wer etwas Gutes für seinen Rücken tun möchte, ist richtig bei den Wirbelsäulenkursen. Bei „Rückenfit mit smovey“ unterstützen Schwungringe mit Stahlkugeln im Inneren das Training. Für Senioren gibt es Pilates mit Faszientraining und „Zumba Gold“. Auf dem Programm stehen außerdem die neuen Formate „Zumba Toning“, ein Muskel-Ausdauer-Training mit speziellen Stäben, sowie der Anfängerkurs „Fatburner-Intervall-Step“. Um langsame, fließende Bewegungsabläufe geht es bei Tai Chi. Beim Mütter-Sport mit Baby werden die Kleinen in die Stunde mit einbezogen.

Heilkräuter und ihre Wirkung

Heilkräuter und ihre Wirkung kennenlernen können Interessierte an Einzelterminen montags abends. Vom Sammeln, Ernten und Konservieren über Kräuterheilkunde bis hin zur Anwendung für die Gesundheit und die Schönheit gibt es reichhaltige Angebote.

Unikate erschaffen mit den eigenen Händen und handwerklichem Geschick können Teilnehmer im Programmbereich „Handwerkliches und textiles Gestalten“. Ob ein eigenes Lederarmband, ein selbstgeschreinertes Bett-Tablett oder das eigene Dirndl nach Maß: Schritt für Schritt kommt man zum Ziel. Mit den eigenen Händen sein eigenes Brot herstellen kann man bei den Brotback-Kursen mit dem Biobäcker.

Hygienekonzept für Vortrags- und Kursangebote

Für die VHS Bad Aibling gibt es ein Hygiene-Konzept. Alle Kurse und Veranstaltungen finden mit raumangepasster Teilnehmendenzahl statt. Für die Sprachkurse wurde die Raumaufteilung in Einzeltische mit dem geforderten Abstand geändert. Für alle Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung notwendig, auch für Vorträge.

Das Programmheft liegt in Bad Aibling im Rathaus, in Banken und Apotheken sowie in einigen Geschäften auf. Information und Anmeldung bei der VHS Bad Aibling unter Telefon 0 80 61/44 44 und 31 11 oder www.vhs-bad-aibling.de.

Kommentare