Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neue Konzert-Veranstaltungsreihe

Bad Aibling lädt zu „Sommer in der Stadt“ – Neun Freitage, sechs Bands

Die „Guten A-Band“ tritt am Freitag, 20. August, auf dem Asam-Parkplatz auf.
+
Die „Guten A-Band“ tritt am Freitag, 20. August, auf dem Asam-Parkplatz auf.
  • Ines Weinzierl
    VonInes Weinzierl
    schließen

Jetzt geht es los: Am Freitag, 2. Juli, startet die neue Veranstaltungsreihe „Sommer in der Stadt“. An neun Freitagen gibt es Konzerte auf dem Asam-Parkplatz. Welche Schwierigkeiten es im Vorfeld gab, erklärt Alexandra Birklein vom Stadtmarketing.

Bad Aibling – Es ist vollbracht: „Sommer in der Stadt“ startet am heutigen Freitag mit der „Hausbänd“. Los geht es um 15 Uhr auf dem Asam-Parkplatz in Bad Aibling. Eigentlich sollte die neunwöchige Musik-Aktion der Stadt auf dem Marienplatz stattfinden, aber diesem Vorhaben machte das Landratsamt einen Strich durch die Rechnung.

Reihe sollte am Marienplatz stattfinden

Aber von vorne: Unter dem Motto „Sommer in der Stadt“ sollten einmal wöchentlich am Freitagnachmittag Konzerte auf dem Marienplatz der Kurstadt stattfinden – so die Idee. Jede Woche sollte eine andere Band auftreten und „das Wochenende einläuten“, sagt Alexandra Birklein vom Stadtmarketing. So war der Plan.

Lesen Sie auch: Viele Schulen im Mangfalltal verzichten auf Luftreiniger: Werden sie bald Pflicht?

Diese Idee reichte die Stadt Bad Aibling zur Genehmigung beim Landratsamt ein. Jetzt wurde diesem Vorhaben seitens der Behörde ein Strich durch die Rechnung gemacht. Unter anderem heißt es vom Landratsamt: „Auf dem Marienplatz ist zuviel Laufpublikum“, erklärt Birklein auf Anfrage des Mangfall-Boten. Und weiter: „Auf dem Marienplatz ist es nicht möglich“, so Birklein weiter.

Veranstaltung nicht am Marienplatz

Idee möglich, Platz unmöglich. So sattelte Birklein um, und fragte, ob „Sommer in der Stadt“ denn an einem anderen Ort stattfinden könne, beispielsweise auf dem Asam-Parkplatz. Denn dort findet zur gleichen Zeit ja auch der Genussmarkt statt.

Lesen Sie auch: Skiclub Bad Aibling erhält Anerkennung für Training jenseits der eigenen Disziplin

Zu dieser Änderung hinsichtlich des Platzes hat Birklein seitens der Behörde jetzt grünes Licht bekommen. Start ist am heutigen Freitag. An insgesamt neun Terminen, jeweils Freitag von 15 bis 17 Uhr (bis 27. August) treten sechs unterschiedliche Bands auf. Doppelt, eben an zwei Terminen, sind die „Hausbänd“, „Jack in a Box“ und „Less Affair“vor Ort. „Die Bands spielen nicht auf einer Bühne, sondern ebenerdig“, so Birklein. „Es sind höchstens drei Musiker vor Ort und es ist unplugged – es ist als gemütliche Hintergrundmusik gedacht.“

Bands auch bei der „Langen Nacht der Musik“

Die Bands sind in der Kurstadt keine Unbekannten, denn alle sind schon einmal bei „Der langen Nacht der Musik“ aufgetreten, die zweimal im Jahr stattfindet, so Birklein. Wegen Corona fand diese Aktion allerdings das letzte Mal im Herbst 2019 statt. Nun sind sie wieder in Bad Aibling. Und die Besucher können sich auf neun Freitagnachmittage mit „gemütlicher Hintergrundmusik“ freuen.

Veranstaltung auch 2022 denkbar

Sollte die Veranstaltung gut angenommen werden, so Rathauschef Stephan Schlier, könne er sich vorstellen, dass „Sommer in der Stadt“ 2022 fortgeführt wird. „Wir experimentieren ja herum und schauen, was die Bürger gut annehmen.“

Das Programm

Bis 27. August treten jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr Bands auf dem Asam-Parkplatz auf. Parallel dazu findet der Genussmarkt statt (8 bis 17 Uhr): „Hausbänd“ (2. Juli), „7 Miles“ (9. Juli), „Jack in a Box“ (16. Juli), „Less Affair“ (23. Juli), „Hausbänd“ (30. Juli), „Los chickos“ (6. August), „Jack in a Box“ (13. August), „Die Guten A-Band“ (20. August) und „Less Affair“ (27. August).

„Lange Nacht der Musik“ noch in der Schwebe

Ob die „Lange nacht der Musik“ stattfindet, steht noch in der Schwebe“, sagt Bürgermeister Stephan Schlier. Sollten sich die Coronaregeln hinsichtlich der Durchführung lockern, wolle man die Veranstaltung, die eigentlich zweimal im Jahr in der Kurstadt stattfindet, durchführen, erklärt Bürgermeister Schlier.

Mehr zum Thema

Kommentare