Bad Aibling: Küche steht im Kurhaus unter Wasser

Richtete einen noch nicht zu beziffernden Schaden in der Küche des Aiblinger Kurhauses an: das jüngste Hochwasser.
+
Richtete einen noch nicht zu beziffernden Schaden in der Küche des Aiblinger Kurhauses an: das jüngste Hochwasser.

Das kürzliche Hochwasser hat auch vor dem Kurhaus-Restaurant „Antons“ nicht Halt gemacht. Es wurde, wie bereits kurz berichtet, vom Wasser des benachbarten und über seine Ufer getretenen Mühlbachs „heimgesucht“.

Bad Aibling – „Das Hochwasser war diesmal höher als 2013“ berichtete Kurdirektor Thomas Jahn unserer Zeitung und erläuterte: „Es hat sich gestaut und wurde durch die Gullys und Toiletten nach oben gedrückt. Betroffen waren das Restaurant, die Küche und die Toilettenräume. Dennoch sei der Schaden gegenüber 2013 dieses Mal nicht so schlimm ausgefallen.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

„Wir haben seitdem einiges in die Ertüchtigung investiert“, so der Aib-Kur-Chef. Außerdem habe die Kurhaus-Pächterfamilie Forster und ihr Team das Eindringen der „ungebetenen Fluten“ sofort bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Diese sei in kürzester Zeit vor Ort gewesen und habe das Wasser abgepumpt. Anschließend sei umgehend mit der Trocknung der Räumlichkeiten begonnen worden. Über die gesamte voraussichtliche Schadenssumme konnte Thomas Jahn noch keine Auskunft geben. „Es muss unter anderem noch geprüft werden, inwieweit der Parkettboden des Restaurants durch die Feuchtigkeit in Mitleidenschaft gezogen wurde“ erklärte er abschließend. bjn

Kommentare